Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Studie: Leistungsdruck und Kostensenkung stressen Arbeitnehmer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Studie: Leistungsdruck und Kostensenkung stressen Arbeitnehmer

05.05.2017, 16:45 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Leistungsdruck, ausgedünnte Personaldecken und Kostensenkung im Betrieb setzen viele Arbeitnehmer unter psychischen Stress. Das geht aus einer umfassenden Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde. So hätten Experten für Krankheitsvorbeugung in Betrieben den Stressfaktor Arbeitsverdichtung am häufigsten als Risiko für die psychische Gesundheit benannt.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sagte: "Flexibilität bei der Arbeitszeit, Druck und Mehrarbeit können krank machen." Fast jede zweite Frühverrentung sei die Folge seelischer Leiden. Die Studie wurde anlässlich eines Kongresses des Nahles-Ministeriums mit der Bundesanstalt, dem Arbeitgeberverband BDA und dem Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) im Internet veröffentlicht. Es handelt sich um den Abschlussbericht eines Forschungsprojekts.

Die zentralen Ergebnisse der Arbeitsschutzforscher:

- Wenn Arbeitnehmer Handlungs- und Entscheidungsspielraum, vielfältige und vollständig leistbare Aufgaben haben, tut das der Gesundheit gut. Sonst leiden Wohlbefinden und Motivation.

- Arbeitsintensität: Burnout, Erschöpfung, Ermüdung, Depression und Angst - das können Folgen übermäßiger Arbeitsverdichtung sein. Zunehmende Dauer der Arbeit und Arbeit zu sozial wertvollen Zeiten wirken negativ auf die Gesundheit. Vorhersehbarkeit und Planbarkeit von Arbeitszeit sind zentral für die Gesundheit. Schichtarbeit, zu lange Arbeitszeiten und ausbleibende Pausen können krank machen.

- Emotional anspruchsvolle Arbeit, vor allem im Dienstleistungsbereich, kann zu Burnout und Arbeitsunzufriedenheit beitragen - vor allem wenn es häufiger zu Konfrontationen mit unzufriedenen Kunden kommt. Beschäftigte sollten sich schwierigen Situationen auch einmal entziehen können.

- Destruktive Führung setzt Arbeitnehmer unter Stress. Das Gegenteil ist aufgaben- und mitarbeiterorientierte Führung, sie beugt psychischen Leiden vor. Unklarheit über Ziele der Arbeit und die Rollen der Beteiligten ist riskant. Die Führungskraft steht zwischen Mitarbeiter und Gesamtfirma und sollte vermitteln und klären, Unterstützung und Wertschätzung geben.

Besonders gefährlich wird es laut der Studie, wenn mehrere Stressfaktoren zusammenkommen. Beste Chancen für eine gesundheitlich förderliche Arbeitsgestaltung gebe es, wenn etwa ein Betrieb neu aufgebaut werde. Weitaus häufiger sei es jedoch, dass Unternehmen riskante Umstände korrigieren müssten.

Der Kongress bei Nahles ist laut Ministerium der Auftakt für einen "Runden Tisch", um die Lage - wo nötig - zu verbessern. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte, die Gewerkschaften würden sich daran beteiligten - aber nur wenn schnell, spätestens bis Ende 2018, wirksame Schritte für die Gesundheit der Beschäftigten folgen. "Der Runde Tisch darf nicht zur langen Bank werden", mahnte sie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017