Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: AfD ist über Macrons Wahlsieg nicht begeistert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

AfD ist über Macrons Wahlsieg nicht begeistert

07.05.2017, 20:48 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bei der AfD hat die Wahl des Mitte-Links-Kandidaten Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten keine Begeisterung ausgelöst. Auf die Frage, ob er sich einen Sieg der rechtspopulistischen Kandidatin Marine Le Pen gewünscht hätte, sagte Partei-Vize Alexander Gauland am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur: "Ich mische mich da nicht ein. Ich bin aber dafür, dass wir in Brüssel mit Le Pen zusammenarbeiten."

Der Abgeordnete Marcus Pretzell und AfD-Landesvorsitzende in Nordrhein-Westfalen, gehört der Fraktion Europa der Nationen und der Freiheit (ENF) im Europäischen Parlament an. Le Pen ist eine von zwei Vorsitzenden der Fraktion.

Auch AfD-Vorstandsmitglied Paul Hampel wollte zu dem französischen Wahlergebnis nicht Stellung beziehen. Er sagte, ihm gehe es bei Macron so wie bei der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten: "ich kann ihn politisch noch nicht einschätzen". Die Gemeinsamkeiten zwischen der AfD und Le Pens Partei Front National seien "gar nicht so groß, wie von vielen angenommen wird".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017