Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Chinesischer Automarkt kommt nicht in Fahrt - Absatz geht im April zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Chinesischer Automarkt kommt nicht in Fahrt - Absatz geht im April zurück

09.05.2017, 06:27 Uhr | dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Der chinesische Autoabsatz hat im April wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Nach zwei Monaten mit einem höheren Absatz sank die Zahl der verkauften Autos im April um 1,7 Prozent auf 1,69 Millionen Stück, wie der Branchenverband Passenger Car Association (PCA) am Dienstag in Peking mitteilte. In den ersten vier Monaten des Jahrs ging die Zahl der verkauften Autos auf dem weltgrößten Absatzmarkt nach PCA-Daten damit um 1,4 Prozent auf 7,27 Millionen zurück.

China ist einer der bedeutendsten Absatzmärkte für die großen deutschen Hersteller BMW , Daimler und Volkswagen . 2016 war der Autoabsatz in China um knapp 16 Prozent auf 23,9 Millionen Stück gestiegen. Der deutlich höhere Absatz war unter anderem Folge der gesenkten Mehrwertsteuer für Autos mit kleinerem Hubraum im Herbst 2015. Diese Steuererleichterung wurde inzwischen zum Teil zurückgenommen.

Experten gehen dennoch weiter davon aus, dass der Autoabsatz in China in diesem Jahr steigen wird.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017