Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Steuerschätzer legen neue Einnahmeprognose für den Staat vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Steuerschätzer legen neue Einnahmeprognose für den Staat vor

11.05.2017, 05:47 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Der Arbeitskreis Steuerschätzung legt an diesem Donnerstag die neue Einnahmeprognose für die Staatskassen vor. Die nach dreitägigen Beratungen ermittelten Zahlen werden am Nachmittag (14.30 Uhr) von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vorgestellt.

Es wird erwartet, dass dank der guten Konjunktur und Rekordbeschäftigung die letzte Steuerschätzung nach oben korrigiert wird. Demnach können Bund, Länder und Gemeinden mit mehr Einnahmen rechnen als noch im November vergangenen Jahres vorhergesagt.

Der Bund war in seiner Vorlage für die Beratungen von einem Steuerplus von 55 Milliarden Euro für den Gesamtstaat bis zum Jahr 2020 im Vergleich zur November-Schätzung ausgegangen. Davon dürften Länder und Gemeinden stärker profitieren als der Bund. Die endgültigen Schätzerzahlen weichen in der Regel von der Vorlage des Bundes ab.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017