Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Kretschmann: Autoindustrie muss rasch handeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Kretschmann: Autoindustrie muss rasch handeln

12.05.2017, 17:50 Uhr | dpa-AFX

STUTTGART (dpa-AFX) - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die deutsche Autobranche aufgefordert, schneller auf den technologischen Wandel zu reagieren. "Wir wollen Treiber in diesem Prozess sein", sagte der Regierungschef der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag).

Die Diskussion über Feinstaub und Fahrverbote zeige, dass Industrie und Kommunen ohne politischen Druck nicht entschlossen genug handelten. Baden-Württemberg müsse "führendes Autoland" bleiben, der Wettbewerb mit chinesischen Herstellern erfordere große Anstrengungen, die Innovationsgeschwindigkeit bei Antriebskonzepten und dem autonomen Fahren sei "gigantisch".

In der kommenden Woche trifft Kretschmann Vertreter der deutschen Autoindustrie. Darunter sind Daimler -Chef Dieter Zetsche und Volkmar Denner, der Vorsitzende der Bosch-Geschäftsführung. Das Treffen soll der Beginn eines langfristigen Strategiedialogs zwischen der Stuttgarter Landesregierung, Verbänden, Gewerkschaften und Automobilindustrie sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017