Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Frankreichs Konservative: Keine politische Vereinbarung mit Macron

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Frankreichs Konservative: Keine politische Vereinbarung mit Macron

15.05.2017, 15:44 Uhr | dpa-AFX

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Konservative haben nach der Ernennung eines Premierministers aus ihren Reihen betont, dass es keine politische Vereinbarung mit Präsident Emmanuel Macron gebe. Der Parteichef der bürgerlichen Republikaner-Partei, Bernard Accoyer, bezeichnete den Eintritt von Edouard Philippe in die Regierung am Montag als "individuelle Entscheidung". Auf Nachfrage betonte er aber, ein Parteiausschluss komme nicht in Betracht.

Macron hatte zuvor den konservativen Abgeordneten Philippe zum Premierminister ernannt. Philippe gehört zum gemäßigten Flügel der Republikaner und steht dem ehemaligen Premierminister Alain Juppé nahe.

Dieser deutete an, dass er nach der Parlamentswahl im Juni Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem sozialliberalen Staatschef Macron sieht. Falls die bürgerliche Rechte keine Mehrheit in der Nationalversammlung bekomme, "würde das Land es nicht verstehen, wenn wir eine systematische Opposition betreiben", sagte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017