Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 17.05.2017

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 17.05.2017

17.05.2017, 17:08 Uhr | dpa-AFX

Neue Regierung in Frankreich ernannt

PARIS - Drei Tage nach seinem Amtsantritt hat der französische Präsident Emmanuel Macron eine Regierung mit Politikern aus verschiedenen politischen Lagern benannt. Europa- und Außenminister wird der bisherige Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian von den Sozialisten, wie der Generalsekretär des Élyséepalastes am Mittwoch bekanntgab. Das Wirtschaftsressort übernimmt der Konservative Bruno Le Maire.

Eurozone: Inflationsrate legt wie erwartet zu

LUXEMBURG - Die Inflationsrate im Euroraum ist im April gestiegen. Die Verbraucherpreise seien um 1,9 Prozent zum Vorjahresmonat geklettert, teilte das Statistikamt Eurostat am Mittwoch nach einer zweiten Schätzung in Luxemburg mit. Die Börde bestätigte damit wie von Ökonomen erwartet die erste Erhebung. Im März war die Rate noch auf 1,5 Prozent gefallen.

Großbritannien: Arbeitslosigkeit fällt - Reallöhne aber auch

LONDON - Der britische Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin in guter Verfassung, das Lohnwachstum bleibt aber nach wie vor hinter den in Aufschwungphasen üblichen Zuwächsen zurück. Die Reallöhne, also die um die Inflation bereinigten Löhne, gingen im ersten Quartal sogar zurück. Das bedeutet, die Lohnempfänger verlieren Kaufkraft, was meistens das Wirtschaftswachstum belastet. Die Entwicklung bestätigt entsprechende Befürchtungen der britischen Notenbank, die vor diesem Phänomen gewarnt hat.

ROUNDUP: Putin will Notizen zu Gespräch Trump-Lawrow veröffentlichen

SOTSCHI - Der russische Staatschef Wladimir Putin ist bereit, die Notizen einer umstrittenen Unterredung zwischen US-Präsident Donald Trump und Außenminister Sergej Lawrow zu veröffentlichen. "Wenn die US-Regierung das für möglich hält, sind wir bereit, eine Mitschrift des Gesprächs zwischen Trump und Lawrow dem Senat und dem US-Kongress zur Verfügung zu stellen", sagte Putin am Mittwoch in Sotschi vor der Presse.

ROUNDUP: Merkel gegen Niedriglöhne entlang globaler Lieferketten

BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich gegen Niedriglöhne bei der weltweiten Produktion auch für die westlichen Märkte ausgesprochen. "Ob Arbeit als gute Arbeit bezeichnet werden kann, hängt auch von der Lohnhöhe ab", sagte Merkel am Mittwoch in Berlin bei einem Kongress der Gewerkschaftsgruppierung Labour 20 (L20). L20 vertritt die Arbeitnehmerinteressen in den G20-Staaten, der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Die G20-Gewerkschaften forderten die Regierungen zu energischem Einsatz für höhere Löhne für benachteiligte Arbeitnehmer auf.

Union und SPD vor Einigung über Bund-Länder-Finanzpakt

BERLIN - Im Streit zwischen Union und SPD über die geplante Autobahngesellschaft des Bundes und die Bund-Länder-Finanzreform zeichnet sich eine Lösung ab. Die Fraktionschefs von Union und SPD im Bundestag, Volker Kauder (CDU) und Thomas Oppermann, sowie CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt haben für Mittwochabend überraschend zu einer gemeinsamen Pressekonferenz geladen. Thema ist der Einladung zufolge das "Ergebnis der Verhandlungen über die Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen".

Experte: Flüge aus Deutschland in die USA seit Trump weniger gefragt

VALENCIA - Die Deutschen reisen seit dem Amtsantritt von Donald Trump zum US-Präsidenten offenbar deutlich weniger in die USA als zuvor. Von Anfang Januar bis Mitte Mai gingen in den Globalen Buchungssystemen (GDS) der Luftfahrtbranche 8,5 Prozent weniger Buchungen von Deutschland in die Vereinigten Staaten ein als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, wie aus den jüngsten Daten der spanischen Unternehmensberatung ForwardKeys hervorgeht. In der Zeit von Mitte Mai 2016 bis Mitte Mai 2017 habe der Rückgang nur 3,5 Prozent betragen. Das Unternehmen hat dazu die Ticketbuchungen aus den großen globalen Buchungssystemen ausgewertet.

POLITIK/ROUNDUP: EU-Kommission lässt Einwände gegen deutsche Maut fallen

BRÜSSEL - Nach jahrelangem Hin und Her hat die EU-Kommission ihre Bedenken gegen die deutsche Pkw-Maut offiziell aufgegeben. Die Brüsseler Behörde stellte ihr Verfahren gegen Deutschland am Mittwoch ein, nachdem der Bundestag das Gesetz nachgebessert hatte.

ROUNDUP: Griechen protestieren mit Streiks gegen neue Sparmaßnahmen

ATHEN - Aus Protest gegen neue Sparmaßnahmen haben die größten Gewerkschaften in Griechenland mit Streiks das öffentliche Leben lahmgelegt. Tausende Menschen gingen am Mittwoch auf die Straßen und demonstrierten gegen die seit mehr als sieben Jahre dauernde Sparpolitik. "Wir verelenden", hieß es auf Transparenten, die das Fernsehen aus Athen und der Hafenstadt Thessaloniki zeigte.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017