Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - WDH: Tsipras will an griechische Gelder in der Schweiz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

WDH: Tsipras will an griechische Gelder in der Schweiz

17.05.2017, 17:39 Uhr | dpa-AFX

(Mittwoch statt Donnerstag im 2. Absatz)

BERN (dpa-AFX) - Athen will ein in der Schweiz blockiertes Millionenvermögen loseisen. Dabei geht es um mehr als 30 Millionen Franken (27,5 Millionen Euro). Sie waren im Zuge einer Korruptionsaffäre blockiert worden.

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras habe Bundespräsidentin Doris Leuthard am Rande des "Neue-Seidenstraße"-Gipfels in Peking darauf angesprochen, bestätigte Leuthards Sprecher am Mittwoch. Zuvor hatte das Westschweizer Radio RTS darüber berichtet.

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hatte das Geld 2012 blockiert. Über Schweizer Konten sollen bei Käufen von Flugabwehrraketen, U-Booten und Panzerhaubitzen um die Jahrtausendwende Schmiergelder an griechische Funktionäre und Politiker geflossen sein. Ein griechischer Ex-Verteidigungsminister wurde deshalb verurteilt. Vier Millionen Franken wurden 2014 an Griechenland überwiesen. Die griechischen Steuerbehörden schätzen, dass ihnen mindestens 20 Millionen Franken Steuergeld entgingen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017