Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Nahles fordert beim G20-Treffen menschenwürdige Arbeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Nahles fordert beim G20-Treffen menschenwürdige Arbeit

18.05.2017, 12:22 Uhr | dpa-AFX

BAD NEUENAHR-AHRWEILER (dpa-AFX) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) dringt beim Treffen mit ihren Amtskollegen der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer auf menschenwürdige Arbeit in den globalen Lieferketten. Die Verletzung grundlegender Arbeitnehmerrechte dürfe "nicht zum Vorteil im weltweiten Wettbewerb führen", sagte Nahles am Donnerstag dem Südwestrundfunk (SWR) vor Beginn der zweitägigen Zusammenkunft der G20-Arbeitsminister im rheinischen Bad Neuenahr-Ahrweiler.

In vielen produzierenden Ländern würden Forderungen nach Regelungen für bessere Arbeitsbedingungen wegen der eigenen Wachstumsphase als problematisch eingestuft. Daher erwarte sie in Bad Neuenahr-Ahrweiler auch keine Einigung auf "gesetzliche Grundlagen", sagte Nahles im SWR2-"Tagesgespräch". Auch die Bundesregierung favorisiere zunächst freiwillige Maßnahmen. Es gebe bereits Fortschritte: "Es tun sich viele Unternehmen zusammen in Deutschland und kümmern sich auch um bessere Löhne in den Produktionsländern."

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich erst am Mittwoch in Berlin gegen Niedriglöhne bei der weltweiten Produktion auch für die westlichen Märkte ausgesprochen. Ausdrücklich warb sie für mehr Tarifverhandlungen entlang der Lieferketten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017