Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Regierungsberater für stufenweisen EU-Austritt Großbritanniens

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Regierungsberater für stufenweisen EU-Austritt Großbritanniens

18.05.2017, 12:29 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsberater der Bundesregierung halten einen stufenweisen EU-Austritt Großbritanniens für sinnvoll. In einem Brief an Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) betonen die Wissenschaftler, bis zum Abschluss eines Freihandelsabkommens zwischen der EU und London müssten Regelwerke für die Übergangsperiode nach 2019 geschaffen werden. So könnte Großbritannien in die Europäische Freihandelszone EFTA eintreten sowie vorübergehend am Binnenmarkt im Rahmen des Europäischen Wirtschaftsraumes teilnehmen.

Dies würde für Rechtssicherheit - gerade für EU-Bürger auf der Insel und umgekehrt Briten in der EU - sorgen sowie "unnötige Einbrüche in den Wirtschaftsbeziehungen vermeiden", heißt es aus dem wissenschaftlichen Beirat des Ministeriums. Zypries sagte am Donnerstag in Berlin, es gebe beim Brexit einen klaren Fahrplan: "Zuerst müssen wir die zentralen Fragen des Austritts klären. Dann können wir über die zukünftigen Beziehungen und eventuelle Übergangsvereinbarungen sprechen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017