Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > Aktien >

So verdienen Apple, Facebook und Co. ihre Milliarden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2880 Milliarden US-Dollar  

Die fünf wertvollsten Unternehmen sind Tech-Giganten

19.05.2017, 14:54 Uhr | rk

So verdienen Apple, Facebook und Co. ihre Milliarden. Die wertvollsten Unternehmen der Welt sitzen an der Westküste der USA (Quelle: Google Earth, rk)

Die wertvollsten Unternehmen der Welt sitzen an der Westküste der USA (Quelle: Google Earth, rk)

Apple knackte als wertvollstes Unternehmen der Welt erst kürzlich die 800-Milliarden-Dollar-Marke. Die fünf am höchsten bewerteten Firmen stammen alle aus dem Technologie-Sektor.

Ein Blick auf die Marktkapitalisierung, den Börsenwert von Unternehmen, gibt Aufschluss über die Größe und Bedeutung einer Firma. In der aktuellen Rangliste werden die Top 5 ausschließlich vom Technologie-Sektor belegt.

Der Gewinn von Apple übersteigt den von Google, Microsoft, Amazon und Facebook zusammen. Dafür hat das soziale Netzwerk Facebook die höchste Gewinnmarge.

Noch wird das meiste Geld mit Hardware umgesetzt, Googles jüngste Präsentation der Möglichkeiten für künstliche Intelligenz erlaubt jedoch einen Ausblick über die Monetarisierung von Datenbergen. Wir zeigen Ihnen ein paar Eckdaten zu den Technologie-Riesen.

Wie setzt sich der Umsatz der Tech-Giganten zusammen?

Apple Grafik Umsatz Gewinn und Börsenwert (Quelle: rk)Apple: iPhones verschaffen den größten Umsatz und am meisten Gewinn (Quelle: rk)

"Apple ist abhängig vom iPhone", hieß es kürzlich in einem Kommentar auf t-online.de. Mit dieser Cash-Cow macht das Unternehmen jedoch auch enormen Umsatz und Gewinn. "Angesichts der Dimensionen dieses Unternehmens kann man Ideenlosigkeit auch als Verantwortung wahrnehmen", konterte der Gegenkommentar.

Apple ist das wertvollste Unternehmen der Welt und erwirtschaftet mehr Gewinn als die nachfolgenden vier Tech-Größen zusammen. Es gab erst kürzlich durch Analysten von Morgan Stanley eine Zielkorrektur auf 177 US-Dollar (z.Zt. 152,54 USD).

Google Grafik Gewinn Umsatz (Quelle: rk)Google-Mutter Alphabet: Fast 90 Prozent des Umsatzes wird mit Werbung erzielt. (Quelle: rk)

Alphabet ist die Aktiengesellschaft, zu der Google gehört und folgt Apple beim Börsenwert (804 vs. 651 Mrd. USD) auf Platz 2. Der Umsatz von 90 Milliarden US-Dollar beträgt weniger als die Hälfte, der Gewinn von 19 Milliarden USD ebenso. Alphabets Einnahmen basieren zu 88 Prozent auf dem Werbegeschäft bei Google und Youtube.

In Zukunft wird der Datenberg, den Google angehäuft hat, zunehmend monetarisiert. Einen ersten Ausblick gab Google kürzlich auf der Hausmesse I/O mit der Präsentation von Möglichkeiten im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Das mobile Betriebssystem Android knackte kürzlich die Zwei-Milliarden-Marke aktiver Nutzer.

Microsoft Grafik Umsatz Gewinn und Börsenwert (Quelle: rk)Microsoft: Schwerpunkt bei Software und Dienstleistungen, Office größte Einnahmequelle (Quelle: rk)

Microsoft, mit einem Börsenwert von 536 Milliarden US-Dollar auf Platz 3, liegt hinsichtlich Umsatz und Gewinn fast auf Augenhöhe mit Alphabet. Letzterer wird in erster Linie mit Software gemacht, verteilt sich jedoch deutlich breiter als bei allen anderen Unternehmen in den Top 5. Profitcenter sind das Betriebssystem Windows und die Office-Software. Microsoft spricht von 1,5 Milliarden aktiven Nutzern.

Amazon Grafik Umsatz Gewinn und Börsenwert (Quelle: rk)Amazon: Riesiger Umsatz, Wachstum auf Kosten des Gewinns (Quelle: rk)

Amazon verzeichnet nur zwei Milliarden US-Dollar Gewinn bei 136 Milliarden US-Dollar Umsatz. Wachstum und Investitionen sind die Devise des Konzerns, der sich zu 72 Prozent auf den Online-Versandhandel stützt. Das Inhalte-Angebot Amazon Media wird stetig ausgebaut und auch Cloud-Services sind mittlerweile ein bedeutender Geschäftsbereich.

Facebook Grafik Umsatz, Gewinn und Börsenwert (Quelle: rk)Facebook: Riesiger Marktwert, geringer Umsatz und 36 % Gewinnmarge (Quelle: rk)

Facebook ist mit einem Börsenwert von 434 Milliarden US-Dollar etwas mehr als die Hälfte von Apple wert. Mit 28 Milliarden USD Umsatz, knapp weniger als ein Zehntel von Apple, macht das soziale Netzwerk allerdings zehn Milliarden Gewinn, fünf mal mehr als Amazon. Zu 97 Prozent stützt sich das Geschäft auf Werbeeinnahmen. Facebook verzeichnet fast zwei Milliarden aktive Nutzer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017