Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Ökonom Snower wirbt für EU-Sonderwirtschaftszonen in der Türkei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Ökonom Snower wirbt für EU-Sonderwirtschaftszonen in der Türkei

20.05.2017, 19:21 Uhr | dpa-AFX

KIEL (dpa-AFX) - Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel, Dennis Snower, hat EU-Sonderwirtschaftszonen in der Türkei zur Bewältigung des Flüchtlingsproblems vorgeschlagen. Die Staats- und Regierungschefs sollten außerhalb der gewohnten Bahnen denken, sagte Snower dem "Tagespiegel am Sonntag" im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg am 7. und 8. Juli.

Die EU könne Sonderwirtschaftszonen in der Türkei fördern, in denen Kriegsflüchtlinge Arbeit finden, statt die Regierung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan dafür zu bezahlen, dass sie Europa das Flüchtlingsproblem vom Hals schaffe, sagte Snower der Zeitung.

Die derzeitige Politik folge einer negativen Einstellung. Man könne daraus eine "Win-Win-Win-Situation" für alle machen: "für Flüchtlinge, weil sie in der Nähe ihrer Heimat arbeiten können, für die Türkei, weil ihre Wirtschaft dadurch stimuliert wird, und für die EU, weil die Beschäftigung der Flüchtlinge in der Türkei viel billiger als deren Integration in den Arbeitsmarkt in der EU ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017