Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien New York: Wall Street fehlt frischer Schwung - Daten enttäuschen etwas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien New York: Wall Street fehlt frischer Schwung - Daten enttäuschen etwas

23.05.2017, 20:30 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street haben die Anleger eine kleine Verschnaufpause eingelegt. Die wichtigsten Aktienindizes fanden am Dienstag nach dreitägiger Erholung keine klare Richtung, nachdem jüngste US-Konjunkturdaten insgesamt für etwas Ernüchterung gesorgt hatten. So waren die Verkäufe neuer Häuser im April überraschend deutlich gefallen. Zudem trübte sich laut dem Markit-Institut die Stimmung unter den Einkaufsmanagern in der Industrie unerwartet deutlich ein, während die Manager in der Dienstleistungsbrache zuversichtlicher als gedacht waren.

Der Dow Jones Industrial rückte um 0,20 Prozent auf 20 937,05 Punkte vor. An den vergangenen drei Handelstagen hatte der US-Leitindex sich noch deutlicher von seinem Kursrutsch Mitte letzter Woche erholt.

Der marktbreite S&P-500-Index legte am Dienstag um 0,16 Prozent auf 2397,81 Punkte zu. Für den Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,06 Prozent auf 5695,96 Punkte nach unten.

APPLE IM FOKUS

Unter den Einzelwerten gaben die Aktien von Apple etwas nach. Positiv bewerteten die Anleger zwar, dass ein Patentstreit zwischen dem iPhone-Hersteller und Nokia beigelegt und ein mehrjähriges Lizenzabkommen unterzeichnet worden war, wodurch Nokia neben einer Vorab-Zahlung regelmäßig in diesem Zeitraum weitere Beträge erhält. Apple und Nokia hatten sich im vergangenen Dezember gegenseitig mit Klagen überzogen. Nokia-Anteilscheine zogen um mehr als 6 Prozent an.

Etwas auf die Stimmung drückte allerdings ein Bericht der Marktforschungsfirma Gartner. Chinesische Smartphone-Anbieter gewännen immer höhere Marktanteile hinter den beiden Branchenführern Samsung und Apple, hieß es dort. Im ersten Quartal komplettierten die Marken Huawei, Oppo und Vivo die weltweite Top 5 und kamen zusammen auf einen Marktanteil von 24 Prozent. Das waren sieben Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr.

GOLDMAN SACHS AN DER DOW-SPITZE

Aufmerksamkeit zogen auch die Anteile von Microsoft auf sich, denn der Konzern legt im Markt der wandlungsfähigen Tablets nach. In Shanghai stellte er mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version vor. Die Microsoft-Papiere legten marktkonform etwas zu.

Favorit im Dow waren die Papiere der Bank Goldman Sachs mit einem Plus von 1,60 Prozent. Schlusslicht waren die Aktien der Baumarktkette Home Depot mit minus 0,71 Prozent.

BUNGE ZIEHEN AN

Außerhalb des US-Leitindex sprangen die Papiere von Bunge um knapp 16 Prozent nach oben. Der Rohstoffkonzern Glencore interessiere sich für den Agrarhändler, HATTE das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017