Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Moskau im Minus - Warschau legt zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Budapest und Moskau im Minus - Warschau legt zu

24.05.2017, 19:37 Uhr | dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich die Börsen in Warschau und Prag am Mittwoch gegen die eher trübe Stimmung an den europäischen Handelsplätzen gestemmt. In Budapest und Moskau hingegen ging es mit den Kursen nach unten.

Der Warschauer WIG-30 stieg um 0,66 Prozent auf 2672,31 Punkte. Der breiter gefasste WIG schloss 0,67 Prozent höher bei 60 812,49 Punkten.

Zu den größten Gewinnern zählten die Anteilsscheine von Energieunternehmen. So verteuerten sich die Papiere von PGE um 3 Prozent und die jene von Tauron um 3,3 Prozent. Noch stärker präsentierten sich die Werte der PKO Bank, die um 4,60 Prozent anzogen.

Tiefer schlossen hingegen Grupa Lotos mit einem Minus von 1,09 Prozent und die Aktien des IT-Konzerns Asseco mit minus 1,75 Prozent. Die Anteilsscheine des Schuhherstellers CCC verbilligten sich um 2,15 Prozent.

Der tschechische Leitindex PX legte um 0,28 Prozent auf 1010,73 Punkte zu. Zu den größten Gewinnern gehörten Finanzwerte.

An der Spitze des PX ging die tschechische Notierung der Vienna Insurance Group (VIG) mit einem Plus von rund 2 Prozent aus dem Handel. Die VIG hatte Geschäftszahlen für ihr erstes Quartal 2017 präsentiert. Der Versicherer steigerte seinen Vorsteuergewinn um 22 Prozent.

Gefolgt wurden VIG von den Anteilsscheinen der Komercni Banka, die um 1,43 Prozent zulegten. Die Aktien des Getränkekonzerns Kofola gewannen ebenfalls mehr als 1 Prozent.

Zu den Verlierern zählten die Papiere des Energiekonzerns CEZ mit minus 0,53 Prozent und die Werte des Ölkonzerns Unipetrol mit minus 0,96 Prozent.

Der ungarische Leitindex Bux fiel um 1,38 Prozent auf 34 251,21 Punkte. Die Einzelhandelsumsätze in dem Land waren im März gleichwohl um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Analysten der Raiffeisenbank zufolge wurde die positive Umsatzentwicklung vor allem durch einen Anstieg der nominalen Löhne angestoßen.

Bei den Einzelwerten wiesen die Aktien des Nahrungsmittel- und Gesundheitskonzerns Nutex ein Plus von 3,33 Prozent aus. Fester präsentierten sich noch die Anteilsscheine von Forras/T mit plus 6,67 Prozent, Futuraqua mit plus 6,9 Prozent und Pvalto mit plus 9,1 Prozent an der Spitze des Bux. Die Mehrheit der Schwergewichte im Leitindex musste allerdings teils deutliche Verluste hinnehmen.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index gab um 0,84 Prozent auf 1087,59 Punkte nach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017