Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Europa Schluss: Italiens Börse sehr schwach - London geschlossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Europa Schluss: Italiens Börse sehr schwach - London geschlossen

29.05.2017, 18:44 Uhr | dpa-AFX

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Für die meisten Börsen Europas ist der Beginn der neuen Handelswoche wegen eines Feiertags in den USA und Großbritannien unspektakulärer und umsatzarm zu Ende gegangen. Eine Ausnahme bildete allerdings der Aktienmarkt in Italien. Dort sorgten Spekulationen über vorgezogene Neuwahlen für kräftige Verluste.

Der EuroStoxx 50 beendete den Montag lustlos, konnte aber gegen Handelsschluss seine moderaten Verluste wettmachen. Er schloss prozentual unverändert bei 3578,95 Punkten. Der CAC-40 in Paris gab um minimale 0,08 Prozent auf 5332,47 Punkte nach und auch in Madrid und Zürich wurden nur leichte Verluste verbucht. In Mailand hingegen beendete der FTSE MIB den Tag mit einem Abschlag von 2,01 Prozent. Es herrschten Sorgen, dass im Fall von vorgezogenen Neuwahlen die Europa-Kritiker in Italien das Ruder übernehmen könnten, sagte ein Händler.

Besonders schwach zeigten sich entsprechend die italienischen Bankaktien, wie etwa Ubi Banca mit minus 4,74 Prozent, Unicredit mit minus 4,34 Prozent oder die im Leitindex der Euroregion vertretene Bank Intesa Sanpaolo mit minus 2,06 Prozent. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass der Branchenindex das Schlusslicht bildete mit einem Abschlag von 0,31 Prozent. Der Versicherer-Sektor hingegen war Spitzenreiter mit plus 0,31 Prozent.

Unter den Einzelwerten standen in Madrid die Anteilsscheine der Fluggesellschaft IAG mit einem Kursabschlag von rund 2,78 Prozent im Anlegerfokus. Die Konzerntochter British Airways - Großbritanniens größte Airline - hat wegen einer IT-Panne große Probleme mit ihrem Flugbetrieb. Wegen der Probleme hatte die Fluglinie am Samstag alle Flüge von den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick abgesagt. Kunden mussten weltweit Verspätungen oder Ausfälle hinnehmen.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat dem Novartis-Medikament Zykadia die Zulassung für eine bestimmte Form von Lungenkrebs erteilt. Die Novartis-Papiere zeigten sich mit einem Minus von 0,13 Prozent davon aber kaum beeindruckt.

Die Titel von Carrefour gehörten mit einem Kursplus von 2,25 Prozent zu den größten Tagesgewinnern in Europa. Händler verwiesen zur Begründung auf Presseberichte, wonach Alexandre Bompard als Favorit für den Chefposten beim französischen Handelskonzern gilt. Bompard ist derzeit Geschäftsführer der Buch- und Elektronikhandelskette Fnac. Deren Aktien fielen um 2,53 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017