Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Deutsche Anleihen gleichen Verluste aus - Entspannung in Italien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Deutsche Anleihen gleichen Verluste aus - Entspannung in Italien

30.05.2017, 18:05 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen haben am Dienstag anfängliche Verluste wieder ausgeglichen und leicht zugelegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum frühen Abend um 0,08 Prozent auf 162,36 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,29 Prozent. Nach anfänglichem Druck auf italienische Papiere zeichnete sich auch hier eine Entspannung ab.

Eine schwächer als zuletzt und als erwartet ausgefallene Inflationsrate in Deutschland nahm etwas Druck von der Europäischen Zentralbank (EZB), bald eine Normalisierung ihrer lockeren Geldpolitik einzuleiten, und stützte dadurch die Kurse der Staatspapiere. Nach einem zwischenzeitlichen Anstieg auf zwei Prozent im April war die Rate im Mai einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamts zufolge auf 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken.

Grund dafür waren vor allem moderat gestiegene Energiepreise und der Wegfall statistischer Sondereffekte wegen der späten Osterfeiertage in diesem Jahr. "Die EZB dürfte sich darin bestätigt sehen, die geldpolitische Wende nur behutsam einzuleiten", kommentierte Viola Julien, Expertin bei der Landesbank Helaba. Von übermäßigem Preisdruck und einem überzeugenden Aufwärtstrend könne keine Rede sein.

Newsletter
Wichtiges zu privater Vorsorge
Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Kurse italienischer Staatsanleihen erholten sich ebenfalls am Nachmittag, nachdem sie zuvor im Tagesverlauf unter Druck gestanden hatten. Als Auslöser galten Spekulationen auf vorgezogene Neuwahlen, nachdem sich eine Mehrheit für ein neues Wahlrecht abzeichnete. Nach derzeitigen Umfragen können europakritische Parteien wie die Fünf-Sterne-Bewegung auf starke Stimmengewinne zählen. Eine neue Regierung aus Parteien, die dem Euro ablehnend gegenüber stehen, erscheint damit nicht unmöglich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017