Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Deutscher Mieterbund diskutiert in Magdeburg soziale Wohnungspolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Deutscher Mieterbund diskutiert in Magdeburg soziale Wohnungspolitik

07.06.2017, 05:46 Uhr | dpa-AFX

MAGDEBURG (dpa-AFX) - Wie kann Wohnen in Deutschland und anderen europäischen Ländern sozialer werden? Diese Frage und konkrete Konzepte diskutieren in den kommenden Tagen rund 400 Vertreter beim Deutschen Mietertag in Magdeburg. Dabei gehe es etwa um die Forderung, dass jede dritte neu gebaute Wohnung eine Sozialwohnung sein müsse, teilte der Mieterbund vorab mit. Zudem gehe es etwa um den Aufbau eines europäischen Sozialfonds für Infrastrukturausgaben in den Mitgliedsstaaten oder den Wiederaufbau eines sozial gebundenen Unternehmenssektors, der dauerhaft die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum garantieren solle.

Details will der Mieterbund am Mittwoch (12.30 Uhr) auf einer Pressekonferenz in Magdeburg vorstellen. Am Donnerstag soll die alle zwei Jahre organisierte Tagung eröffnet werden. Der Dachverband vertritt nach eigenen Angaben bundesweit 320 örtliche Mietervereine. Darin seien derzeit insgesamt 1,24 Millionen Haushalte organisiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017