Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Platzierung durch Bayer drückt Covestro-Kurs nach unten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Platzierung durch Bayer drückt Covestro-Kurs nach unten

07.06.2017, 18:21 Uhr | dpa-AFX

(neu: Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine weitere Aktien-Platzierung durch die Konzernmutter Bayer hat am Mittwoch die Papiere des Kunststoffkonzerns Covestro belastet. Sie schlossen 4,62 Prozent tiefer bei 62,98 Euro. Im Tief war es bis auf 62,30 Euro nach unten gegangen. Weniger hatten die Papiere zuletzt Mitte Januar gekostet.

Der im deutschen Leitindex Dax notierte Pharma- und Agrochemiekonzern veräußerte über Nacht 17,25 Millionen Covestro-Papiere zu je 62,25 Euro an institutionelle Investoren, wodurch sein Anteil von 53,3 auf 44,8 Prozent sank. Brutto strich Bayer damit gut eine Milliarde Euro ein. Durch die Einlage von Anteilen in den Pensions-Treuhandverein Bayer Pension Trust werde sich der Anteil um weitere 4 Prozentpunkte verringern, hieß es. Zudem verkaufte Bayer Schuldverschreibungen im Volumen von einer Milliarde Euro, die im Jahr 2020 fällig werden und in Covestro-Aktien getauscht werden können.

Da Bayer sich mittelfristig vollständig von seiner ehemaligen Kunststoffsparte trennen will, kommt der Schritt Händlern zufolge nicht sonderlich überraschend. Erst vor rund drei Monaten hatte Bayer Covestro-Aktien platziert. Die Bayer-Aktien fielen zur Wochenmitte in einem schwachen Gesamtmarkt um rund 1 Prozent.

'BAYER STÄRKT FINANZKRAFT VOR MONSANTO-KAUF'

Mit dem Schritt stärkten die Leverkusener weiter ihre Finanzkraft vor der geplanten Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto, schrieb Analyst Peter Spengler von der DZ Bank in einer ersten Einschätzung. Eine größere Covestro-Kursschwäche könnte sich für Anleger zudem als gute Kauf-Gelegenheit erweisen. Ein Börsianer verwies aber auch darauf, dass zumindest größere Kurssprünge angesichts vermutlich weiterer Platzierungen vorerst unwahrscheinlich seien.

Jüngst waren die Anteilscheine etwas von ihrem im April erreichten Rekordhoch bei 79,46 Euro zurückgefallen. Auf Sicht von zwölf Monaten zählen sie mit einem Plus von rund 60 Prozent aber immer noch zu den Favoriten im Index der mittelgroßen Werte MDax . Seit dem Börsengang im Oktober 2015 mit einem Ausgabepreis von 24 Euro hat der Kurs zudem um mehr als 160 Prozent zugelegt.

Bereits bei der letzten Platzierung durch Bayer vor gut drei Monaten hatte neben dem starken Kursanstieg in den Monaten davor auch der steigende Streubesitz Spekulationen über die Chancen eines Aufstiegs von Covestro in die erste Börsenliga Dax geweckt. Index-Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank hält dies aber zumindest vorübergehend für unwahrscheinlich. Bis dahin sei es ein langer Weg. Im laufenden Jahr dürfte dies kaum gelingen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017