Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: Leicht erholt nach schwachem Wochenstart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: Leicht erholt nach schwachem Wochenstart

13.06.2017, 18:14 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit moderaten Zugewinnen beendet. Der ATX stieg um 5,24 Punkte oder 0,17 Prozent auf 3173,80 Punkte. Nach dem schwachen Wochenauftakt konnten sich die Leitbörsen Europas überwiegend etwas erholen, starke Kursbewegungen blieben aus. Die Anleger warteten auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwochabend. Am Markt gilt es als ausgemachte Sache, dass die US-Währungshüter dann einen weiteren Zinsschritt nach oben bekanntgeben werden.

Neue Daten aus Deutschland lieferten keine wesentlichen Impulse. Im Juni ist der ZEW-Saldo für die Konjunkturerwartungen überraschend von 20,6 Punkten im Vormonat auf 18,6 Punkte gesunken. Dagegen konnte der Saldo für die Lagebewertung deutlicher zulegen als erwartet.

An die Spitze der Wiener Kurstafel setzten sich FACC mit plus 5,27 Prozent auf 7,49 Euro. Der Luftfahrtzulieferer hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 einen operativen Gewinn (Ebit) von 26,9 Millionen Euro erzielt. Der Umsatz stieg um 21,6 Prozent auf 705,7 Millionen Euro. Der millionenschwere Betrugsschadensfall, der die vorangegangene Bilanz belastet hat, wurde damit offenbar verdaut.

Gleich dahinter rangierten Andritz, die Aktien legten 2,66 Prozent auf 54,47 Euro zu. Der Anlagenbauer hat einen Millionen-Auftrag von Knauf Petroboard in Russland an Land gezogen. Die Steirer werden bis zum Ende des vierten Quartals 2018 eine Kartonmaschine im Werk Kommunar umbauen. Das genaue Auftragsvolumen ist nicht bekannt.

Inzwischen hat die OMV den Anfang März vertraglich fixierten Verkauf ihrer türkischen Tankstellentochter OMV Petrol Ofisi an die Schweizer Vitol-Gruppe abgeschlossen. Daraus ergibt sich ein Netto-Geldzufluss von knapp einer Milliarde Euro. Käufer ist die VIP Turkey Enerji AS, eine Tochtergesellschaft von Vitol Investment Partnership Ltd, die 100 Prozent der Petrol-Ofisi-Anteile übernimmt. OMV gewannen bis Handelsschluss 0,63 Prozent auf 48,77 Euro.

Nach Vorlage von Passagierzahlen verloren dagegen die Aktien des Flughafen Wien 1,07 Prozent auf 33,24 Euro. Die Unternehmensgruppe - bestehend aus Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice - hat das Passagieraufkommen im Mai um 7,5 Prozent auf 2,8 Millionen Reisende gesteigert. Auch am Standort Flughafen Wien-Schwechat gab es 6,0 Prozent mehr Passagiere. Beim Frachtaufkommen wurde dagegen in der Gruppe ein Rückgang um 5,2 Prozent verbucht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017