Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: Verluste vor US-Zinsentscheidung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: Verluste vor US-Zinsentscheidung

14.06.2017, 18:15 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch im Vorfeld der mit Spannung erwarteten US-Zinsentscheidung mit Verlusten geschlossen. Der ATX fiel um 40,29 Punkte oder 1,27 Prozent auf 3133,51 Punkte.

Nach einem über weite Strecken ruhigen Tag drehte der ATX am Nachmittag deutlich ins Minus. Auch andere Börsen rutschten nach schwachen US-Wirtschaftsdaten ins Minus oder büßten einen Teil ihrer Verlaufsgewinne wieder ein. Allerdings notieren mehrere wichtige Indizes derzeit auf oder nahe ihren Rekordhochs. So konnten sowohl der Dax als auch der Dow Jones am Mittwoch Verlaufsrekorde erzielen.

Mit Spannung erwartet wird jetzt die am Abend anstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed abwarten. Eine Erhöhung der Leitzinsen um 0,25 Prozentpunkte gilt an den Märkten als praktisch fix. Von den begleitenden Kommentaren erhoffen Börsianer wie immer Hinweise auf den Zeitpunkt möglicher weiterer Zinsschritte. Interessant könnten auch mögliche Aussagen zum Abbau der durch milliardenschwere Wertpapierkäufe massiv angeschwollenen Bilanz werden.

Die meisten Aktien im Marktsegment Prime Market bewegten sich vor der Fed-Entscheidung nur wenig. Starke Abgaben gab es nach einer Analystenabstufung lediglich bei Raiffeisen Bank International (RBI). Die RBI-Aktien verloren bei hohem Volumen 6,05 Prozent auf 22,28 Euro. Die Analysten von Barclays haben ihr Kursziel für die RBI-Papiere zwar von 12,00 auf 22,00 Euro erhöht, ihre Empfehlung aber gleichzeitig von "Equal Weight" auf "Underweight" gesenkt.

Sehr schwach zeigten sich vor dem Hintergrund fallender Ölpreise auch OMV und schlossen 3,70 Prozent tiefer bei 46,96 Euro. Die Ölpreise haben am Nachmittag nach der Veröffentlichung aktueller US-Öllagerdaten deutlich nachgegeben. Die gemeldeten Rohölbestände der USA sind in der vergangenen Woche weniger stark als erwartet gefallen.

Besser lief es für Papiere von Wienerberger, die Aktien des Baustoffherstellers waren mit einem Plus von 2,46 Prozent auf 21,62 Euro die Tagesgewinner im Prime Market. Größere Aufschläge verbuchten auch Porr (plus 1,93 Prozent auf 29,83 Euro) und Palfinger (plus 1,77 Prozent auf 38,57 Euro).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017