Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: 600 Versicherungsbeschäftigte im Warnstreik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

600 Versicherungsbeschäftigte im Warnstreik

19.06.2017, 12:06 Uhr | dpa-AFX

HANNOVER (dpa-AFX) - 600 Beschäftigte aus der privaten Versicherungsbranche haben am Montag bei Warnstreiks ihre Arbeit niedergelegt. Sie demonstrierten in Hannover für eine bessere Bezahlung. Die Arbeitgeber bieten nach eigenen Angaben bisher 1,8 Prozent mehr vom 1. November 2017 an und weitere 1,5 Prozent mehr ab 1. Februar 2019. Das Angebot sei inakzeptabel, kritisierte Verdi-Landesfachbereichsleiter Markus Westermann. Die angebotenen Gehaltssteigerungen beliefen sich über drei Jahre auf Erhöhungen von durchschnittlich 1,1 Prozent pro Jahr, monierte er.

Bundesweit zählt das private Versicherungsgewerbe rund 170 000 Beschäftigte. Verdi war mit der Forderung nach 4,5 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten sowie Regeln für mobiles Arbeiten in die Verhandlungen gegangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017