Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Deutschland: Erzeugerpreise steigen etwas schwächer als erwartet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Deutschland: Erzeugerpreise steigen etwas schwächer als erwartet

20.06.2017, 08:02 Uhr | dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland ist die Inflation auf Herstellerebene im Mai etwas schwächer als erwartet ausgefallen. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts vom Dienstag legten die Erzeugerpreise zum Vorjahresmonat um 2,8 Prozent zu. Volkswirte hatten für Mai eine Rate von 2,9 Prozent erwartet.

Im Monatsvergleich fielen die Preise, die Produzenten für ihre Produkte erhalten, um 0,2 Prozent. Analysten hatten hier für Mai einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet.

Anders als in den Vormonaten wird die Gesamtentwicklung der Erzeugerpreise nicht mehr so stark durch die Energiekosten beeinflusst. Energie war im Mai laut Bundesamt 3,0 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Ohne Energie erhöhten sich die Erzeugerpreise im Jahresvergleich um 2,7 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017