Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Studie: Hohes Diskriminierungsrisiko in Jobcentern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Studie: Hohes Diskriminierungsrisiko in Jobcentern

29.06.2017, 14:31 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Ausländer, Behinderte, Ältere und Alleinerziehende laufen nach einer neuen offiziellen Studie Gefahr, von Jobcentern und Arbeitsagenturen schlecht behandelt zu werden. Denn für die Vermittler kommt es darauf an, möglichst hohe Vermittlungszahlen zu erreichen, wie aus einem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes hervorgeht. Für Vermittler sei es deshalb von Vorteil, sich auf Arbeitslose zu konzentrieren, die leicht wieder einen Job finden. Befristete Verträge und hohe Fluktuation, fehlende Weiterbildung und Einarbeitung der Jobcenter-Mitarbeiter führten zudem zu Mängeln der Vermittlung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017