Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien New York: Dow kaum verändert - Tech-Werte erholen sich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien New York: Dow kaum verändert - Tech-Werte erholen sich

05.07.2017, 20:21 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem Unabhängigkeitstag hat die Wall Street am Mittwoch auf der Stelle getreten. Die Kaufbereitschaft der Anleger hielt sich nach der feiertagsbedingten Pause in Grenzen. Die anhaltende politische Unsicherheit nach dem Raketentest Nordkoreas sorgte ebenso für Zurückhaltung wie aktuelle Konjunkturdaten. Auch das am Abend vorgelegte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed erwies sich zunächst nicht als Kurstreiber.

Infolge stärker als erwartet ausgefallener Auftragseingänge in der US-Industrie pendelte der Dow Jones Industrial um den Schlusskurs vom Montag, als er bei 21 562 Punkten zwischenzeitlich noch eine Rekordmarke setzen konnte. Zuletzt stand der Leitindex knapp mit 0,04 Prozent im Minus bei 21 470,95 Punkten. Der marktbreite S&P-500-Index konnte sich aber knapp mit 0,10 Prozent und 2431,51 Punkten knapp im Plus behaupten.

Die zuletzt gebeutelte Technologiebörse Nasdaq setzte jedoch zu einer Erholung an: Ihr Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 0,82 Prozent auf 5642,86 Punkte vor. Stützend wirkten sich dort vor allem feste Chipwerte aus: Micron Technology und Nvidia gehörten mit Kursgewinnen von bis zu 4 Prozent zu den größten Gewinnern.

Der positiven Nasdaq-Tendenz konnte sich Tesla aber nicht anschließen. Die Aktien setzten ihre Talfahrt nach der Vorlage von enttäuschenden Auslieferungszahlen fort und verloren nochmals 4,6 Prozent. Am Markt sorgt sich man sich verstärkt um möglicherweise zu ambitionierte Ziele des Elektroautobauers. Außerdem hatten sich die Experten von Goldman Sachs pessimistisch zur Aktie geäußert. Ihr neues Ziel sehen sie mit 180 Dollar bei fast der Hälfte des aktuellen Kurses von 335 Dollar.

Ansonsten stand noch die Konsolidierung unter Zahlungsabwicklern im Fokus, nachdem sich der US-Anbieter Vantiv mit dem britischen Konkurrenten Worldpay auf dessen Übernahme geeinigt hat. Die Vantiv-Aktie verlor rund 1 Prozent. Andere Sektorwerte jedoch profitierten von der Branchenfantasie: Paypal stiegen um rund 3 Prozent und Visa waren im Dow mit 0,74 Prozent unter den Gewinnern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017