Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem internationalem Umfeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in freundlichem internationalem Umfeld

10.07.2017, 18:53 Uhr | dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Die osteuropäischen Aktienmärkte sind am Montag der freundlichen Tendenz der europäischen Leitbörsen und der Wall Street gefolgt.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,69 Prozent auf 999,00 Punkte. Zum Wochenauftakt sorgten überraschend gute Konjunkturdaten für positive Impulse. So war im Mai etwa die Industrieproduktion kalenderbereinigt um 10,7 Prozent zum Vorjahresmonat gestiegen. Ebenfalls stärker als erwartet hatten die Einzelhandelsumsätze im Mai zugelegt.

Der mehrheitlich staatliche tschechische Energiekonzern CEZ expandiert auf dem deutschen Markt und kauft den deutschen Energie-Dienstleister Elevion. CEZ erwarb 100 Prozent der Anteile von Elevion. Die Anteilsscheine von CEZ gingen mit einem kleinen Minus von 0,35 Prozent aus dem Handel.

Die Aktien des Medienkonzerns CETV gingen mit einem Plus von fast 5 Prozent aus dem Handel. Gefolgt wurden sie von den Papieren der Komercni Banka, die 2,41 Prozent gewannen.

Der ungarische Leitindex Bux stieg um 0,62 Prozent auf 35 724,92 Punkte. Bei hohem Handelsvolumen zogen vor allem die Aktien der Mischkonzerne Konzum mit plus 19,99 Prozent und Opimus mit plus 14,21 Prozent an.

Unter den Schwergewichten im Bux gewannen die Anteilsscheine des Pharmakonzerns Gedeon Richter gut 1,5 Prozent, während die Aktien der OTP Bank um 0,74 Prozent vorrückten.

Der Warschauer Wig-30 legte um 0,30 Prozent auf 2660,76 Punkte zu. Der breiter gefasste Wig schloss 0,20 Prozent höher auf 60 829,24 Punkten.

Der Blick der Anleger richtete sich schon auf die anstehenden Konjunkturnachrichten: Am Dienstag wird die endgültige Inflationsrate für den Juni veröffentlicht und am Freitag folgen Daten zur Entwicklung des polnischen Außenhandels. Hier erwarten Analysten der Erste Group ein leicht höheres Außenhandelsdefizit.

Bei den Einzelwerten notierten die Aktien des Großhandelskonzerns Eurocash mit einem Plus von 3,61 Prozent deutlich höher. Gefolgt wurden sie von den Anteilsscheinen des Energiekonzerns Tauron, die sich um 1,94 Prozent verteuerten.

Am schwächeren Ende der Kursliste fanden sich die Papiere der beiden Schuh- und Bekleidungskonzerne CCC mit minus 1,43 Prozent und LPP mit einem Abschlag von 2,04 Prozent.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index zog um 1,10 Prozent auf 1006,14 Punkte an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017