Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien New York Schluss: Dow tritt erneut auf der Stelle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien New York Schluss: Dow tritt erneut auf der Stelle

11.07.2017, 22:50 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ist den zweiten Tag in Folge quasi auf der Stelle getreten. Im Handelsverlauf am Dienstag hielten allerdings politische Nachrichten die Anleger auf Trab. So setzten zunächst Sorgen über eine Verschärfung der Affäre rund um eine mutmaßliche Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf die Kurse kurz unter Druck. Für Erleichterung sorgte dann aber, dass die Republikaner im US-Senat die Sommerpause der Kammer verschoben, um mehr Zeit für wichtige Gesetzesvorhaben zu bekommen.

Der Dow schloss prozentual unverändert bei 21 409,07 Punkten, nachdem er kurz bis zu 0,60 Prozent eingebüßt hatte. Für den marktbreiten S&P-500-Index ging es um 0,08 Prozent auf 2425,53 Punkte nach unten. Der Index für Technologiewerte Nasdaq 100 erholte sich etwas weiter von seinen jüngsten Verlusten und legte um 0,27 Prozent auf 5709,80 Punkte zu.

WARTEN AUF JANET YELLEN

Ansonsten befinden sich die Anleger derzeit Experten zufolge in einer Warteposition. Laut Analyst Michael van Dulken vom Handelshaus Accendo Markets bringt sich der Markt in Stellung für den nächsten Auftritt von Janet Yellen. Die Chefin der US-Notenbank (Fed) wird am Mittwoch vor dem Kongress Rede und Antwort stehen. Im Fokus stehen dabei nicht nur mögliche weitere Leitzinserhöhungen, sondern auch Aussagen zum Abbau der aufgeblähten Bilanz der Fed.

Außerdem warten die Anleger auf die Berichtssaison, die in dieser Woche beginnt und Zeugnis über den Zustand der Weltwirtschaft abliefern wird. Bevor am Freitag erste Geschäftszahlen aus dem Bankensektor veröffentlicht werden, gab es am Dienstag schon einen Vorboten in der Konsumbranche. Der Getränkeriese Pepsi übertraf zwar die Erwartungen im zweiten Quartal beim Gewinn und hob den Ergebnisausblick leicht an, rechnet aber in seinen Kernmärkten weiter mit einem konjunkturell schwierigen Umfeld. Die Aktien gaben um 0,46 Prozent nach.

SNAP UND MICHAEL KORS SACKEN AB

Weiter unter Druck kamen die Papiere von Snap: Nachdem die Anteilsscheine der Firma, die hinter der populären Foto-App Snapchat steckt, am Vortag erstmals knapp unter den Preis gefallen waren, den Anleger Anfang März beim Börsengang gezahlt hatten, sackten sie am Dienstag mit einem Minus von rund 9 Prozent weiter ab. Analyst Brian Nowak von der Bank Morgan Stanley warnte nun vor einem steigenden Wettbewerbsdruck und empfahl nicht mehr, die Anteilsscheine im Portfolio überzugewichten.

Schlusslicht im S&P 500 waren die Aktien von Michael Kors mit einem Abschlag von mehr als 7 Prozent. Das Analysehaus MKM Partners hatte eine Verkaufsempfehlung für die Anteilscheine des Modekonzerns ausgesprochen.

EURO ZIEHT AN

Der Softwareanbieter Citrix schließlich meldete einen überraschenden Chefwechsel. Nach der Trennung vom bisherigen Konzernlenker Kirill Tatarinov soll der bisherige Finanzchef David Henshall das Ruder übernehmen. Die Anleger zeigten sich verschnupft und die Papiere verloren knapp 2 Prozent.

Der Kurs des Euro zog an und notierte zuletzt bei 1,1463 US-Dollar. Damit notierte die Gemeinschaftswährung auf dem höchsten Niveau seit Mai 2016. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1405 (Montag: 1,1387) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8768 (0,8782) Euro. Richtungweisende US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren legten angesichts des politischen Umfeldes um 4/32 Punkte auf 100 5/32 Punkte zu und rentierten mit 2,357 Prozent./la/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017