Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Metro-Aufspaltung wirbelt den MDax auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Metro-Aufspaltung wirbelt den MDax auf

13.07.2017, 06:02 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Durch die Aufspaltung der Metro AG in einen Lebensmittelhändler und einen Elektronikanbieter wird der MDax an diesem Donnerstag für einen Tag von 50 auf 51 Mitglieder aufgestockt. Die Aktie des abgespaltenen Lebensmittelhändlers, die weiter den alten Namen trägt, "muss dann nach den Regeln der Deutschen Börse zum Handelsschluss den Index verlassen, wird aber recht sicher im September wieder aufgenommen", erwarten die Index-Experten Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank und Uwe Streich von der LBBW.

Grund dafür ist, dass der offizielle Rechtsnachfolger der alten Metro nicht - wie sich vermuten ließe - die namensgleiche neue Metro ist. Der alte Rechtsmantel wird vielmehr der an Börsenwert kleineren Ceconomy umgehängt, hinter der sich der Elektronikhandel Media Markt/Saturn verbirgt.

Da der Bereich Lebensmittelhandel abgespalten wird, gilt er als neues Unternehmen und muss sich laut Streich daher für eine Aufnahme in den MDax im September erst einmal qualifizieren. Problematisch sollte das jedoch nicht sein. Denn in der neuen Metro sind nach Berechnungen der Commerzbank 80 Prozent des im Streubesitz befindlichen Börsenwertes der alten Metro gebündelt, nach Berechnungen anderer Häuser sind es 60 Prozent. Aktuell wären das entweder rund 3,8 Milliarden Euro oder 2,8 Milliarden Euro.

Newsletter
Wichtiges zu privater Vorsorge
Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Selbst wenn der Festbesitzanteil abgerechnet werden sollte, den Ceconomy an Metro hält, wird es einem Experten folglich reichen, denn im Durchschnitt beträgt der Börsenwert nach Streubesitz für MDax-Unternehmen 1,5 Milliarden Euro.

Der Börsenwert von Ceconomy läge indes auf Basis der Commerzbank-Berechnung unter einer Milliarde Euro, womit die Aktie sich neben der des kriselnden Industriedienstleisters Bilfinger, dessen Marktkapitalisierung nach Streubesitz aktuell bei rund 1 Milliarde Euro liegt, auf einem Abstiegsplatz in Richtung SDax befände. Abstiegsgefährdet ist auch der Großküchengerätehersteller Rational, bei dem es allerdings am Börsenumsatz hapert. "Sollte die Bewertung von Ceconomy wie von anderen Häusern erwartet höher liegen, bleibt die Aktie wohl im MDax drin", so Experte Streich.

Wichtig sind solche Änderungen vor allem für Fonds, die den Index exakt nachbilden (ETF), da sie diese dann entsprechend umschichten und umgewichten müssen, was in der Regel Einfluss auf die Aktienkurse hat.

Die nächste Index-Umstellung findet zum 18. September statt. Etwaige Änderungen in den Indizes Dax , MDax, TecDax und SDax wird die Deutsche Börse am späten Dienstagabend, 5. September, bekannt geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017