Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien New York: Wenig Bewegung nach Rally am Vortag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien New York: Wenig Bewegung nach Rally am Vortag

13.07.2017, 17:05 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag nach der Rally zur Wochenmitte eine Verschnaufpause eingelegt. Die wichtigsten Aktienindizes bewegten sich nach einem freundlichen Start zuletzt kaum vom Fleck.

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial trat am Donnerstag zuletzt bei 21 531,46 Punkten quasi auf der Stelle, blieb damit aber in Sichtweite zu seinem Rekordhoch. Der marktbreite S&P-500-Index gewann 0,02 Prozent auf 2443,75 Punkte. Die jüngst stark unter Druck geratenen Technologieaktien legten derweil, wie schon an den Vortagen, etwas deutlicher zu. So zog der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,12 Prozent auf 5785,86 Punkte an.

US-Notenbankchefin Janet Yellen hatte den Markt am Mittwoch mit ihren Aussagen vor dem Kongress gestützt. Die Währungshüterin hatte ein behutsames Vorgehen bei weiteren Leitzinsanhebungen in Aussicht gestellt. Auch daher war der Dow zwischenzeitlich auf ein Rekordhoch bei 21 580 Punkten gestiegen. Experten werteten ihre Worte als Signal gegen einen steilen geldpolitischen Straffungskurs. Yellen tritt nun an diesem Donnerstag vor einem Bankenausschuss auf.

Bevor am Freitag die Berichtssaison im Bankensektor ins Rollen kommt, öffnete am Donnerstag zunächst die Fluggesellschaft Delta Air Lines ihre Bücher. Die Papiere fielen um fast 1,5 Prozent. Börsianer zeigten sich enttäuscht von der Gewinnentwicklung und dem Ausblick.

Einzelhändler profitierten von Aussagen der Discountmarktkette Target, wonach der Umsatz in diesem Quartal wohl doch nicht sinken, sondern zulegen dürfte. Die Target-Papiere zogen um mehr als 3 Prozent an. Im Kielwasser dessen stiegen die Anteilscheine von Wal-Mart an der Dow-Spitze um knapp 1,5 Prozent.

Die Aktien von Potash schließlich standen wegen eines aktuellen Branchenberichts im Mittelpunkt und gewannen mehr als 1 Prozent. Börsianer verwiesen hier auf eine Meldung, wonach der russische Konkurrent Uralkali eine Liefervereinbarung zur Kali-Lieferung nach China abgeschlossen habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017