Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger tasten sich vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger tasten sich vor

19.07.2017, 07:30 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABILISIERUNG - Für den Dax zeichnet sich am Mittwoch nach seinem Vortagesrutsch ein Stabilisierungsversuch ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,20 Prozent höher auf 12 455 Punkte.

USA: - DURCHWACHSEN - Belastet von Kursverlusten der Goldman-Sachs-Aktie hat der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag moderat nachgegeben. Den technologielastigen Nasdaq-Börsen gelang dagegen im Handelsverlauf der Sprung in die Gewinnzone. Der Nasdaq Composite stieg zudem auf ein Rekordhoch.

ASIEN: - CHINA HOCH - Asiens Börsen sind am Mittwoch in unterschiedliche Richtungen gelaufen. In China samt Hongkong stiegen die Kurse, während Japans Markt im späten Handel leichte Verluste verzeichnete.

^

DAX 12.430,39 -1,25%

XDAX 12.439,94 -1,14%

EuroSTOXX 50 3.478,68 -1,07%

Stoxx50 3.128,83 -1,13%

DJIA 21.574,73 -0,25%

S&P 500 2.460,61 0,06%

NASDAQ 100 5.880,10 0,69%

Nikkei 225 19.995,60 -0,02% (7:15 Uhr)

°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - STABIL - Der Bund-Future sollte wenig verändert in den Tag starten und sich zwischen 161,05 und 162,40 bewegen, schrieb Dirk Gojny von der National-Bank am Mittwochmorgen.

^

Bund-Future Schlusskurs 161,73 0,21%

Bund-Future Settlement 161,61 0,07%

°

DEVISEN: - EURO ÜBER 1,15 DOLLAR - Der Eurokurs ist nach dem jüngsten Höhenflug wieder etwas abgebröckelt. Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1534 US-Dollar. Das Scheitern der Gesundheitsreform von US-Präsident Donald Trump hatte den Dollar am Vortag unter Druck gebracht und damit im Gegenzug den Euro beflügelt. Dieser erreichte bei 1,1583 Dollar den höchsten Stand seit Mai 2016. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1555 (Montag: 1,1462) Dollar fest.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,1534 -0,17%

USD/Yen 112,06 -0,02%

Euro/Yen 129,26 -0,19%

°

ROHÖL - BILLIGER - Die Ölpreise haben am Mittwoch etwas nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 48,72 US-Dollar. Das waren zwölf Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur August-Lieferung fiel um ebenfalls zwölf Cent auf 46,28 Dollar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017