Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: Eurokurs klettert nach EZB-Beschlüssen auf höchsten Stand seit 2015

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Eurokurs klettert nach EZB-Beschlüssen auf höchsten Stand seit 2015

20.07.2017, 17:09 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Donnerstag nach den geldpolitischen Beschlüssen der Europäischen Zentralbank (EZB) über 1,16 US-Dollar auf den höchsten Stand seit knapp zwei Jahren gestiegen. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei bis zu 1,1658 Dollar gehandelt und damit rund 1,5 Prozent über dem Niveau vor den EZB-Entscheidungen. Zuletzt hatte der Euro im August 2015 höher notiert. Die EZB setzte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1485 (Mittwoch: 1,1533) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8707 (0,8671) Euro.

Der Eurokurs legte zu, obwohl die EZB keine Hinweise auf ein Ende ihrer extrem lockeren Geldpolitik gegeben hatte. Die Leitzinsen und das milliardenschwere Wertpapierkaufprogramm wurden unverändert beibehalten und anders als von vielen Experten erwartet hatte sich die EZB weiterhin die Möglichkeit offen gehalten, bei Bedarf ihre Geldflut auszuweiten. Konkrete Angaben zum Zeitpunkt einer möglichen Reduzierung der Wertpapierkäufe hatten die Währungshüter nicht gemacht. EZB-Präsident Mario Draghi verwies auf die nach wie vor schwache Inflation und betonte die Notwendigkeit einer weiteren geldpolitischen Unterstützung.

Nach jüngsten Spekulationen über eine baldige Straffung der EZB-Geldpolitik seit seiner Rede Ende Juni im portugiesischen Sintra wollte der Notenbanker nach Einschätzung von Experten nun beschwichtigen. Draghi hatte sich in Sintra sehr zuversichtlich zur Euro-Wirtschaft geäußert und die jüngste Schwäche bei der Inflation als vorübergehend bezeichnet. Seitdem hat der Euro kräftig zugelegt. Der kräftige Anstieg der Gemeinschaftswährung trotz der Beschwichtigungen dürfte Draghi ungelegen kommen. Christian Lips, Experte bei der Landesbank NordLB, sieht die EZB vor einem Drahtseilakt: "Sie muss einen kontinuierlichen, aber vorsichtigen Ausstiegspfad finden, will sie Marktverwerfungen so weit wie möglich vermeiden."

Newsletter
Wichtiges zu privater Vorsorge
Werktags die wichtigsten Neuigkeiten rund um Wirtschaft und Finanzen per E-Mail in Ihr Postfach  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88718 (0,88485) britische Pfund, 128,92 (129,03) japanische Yen und 1,1039 (1,0994) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1238,70 (1242,15) Dollar gefixt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017