Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Alphabet verlieren deutlich - Sorgen um künftiges Wachstum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Alphabet verlieren deutlich - Sorgen um künftiges Wachstum

25.07.2017, 17:34 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Entwicklung des wichtigen Werbegeschäfts bereitet den Anlegern der Google-Mutter Alphabet Kopfschmerzen: Die A-Aktien des Internetkonzerns verloren am Dienstag nach den am Vorabend vorgelegten Geschäftszahlen bislang 3,01 Prozent auf 968,26 US-Dollar. Die Verluste färbten auf die Technologie-Index Nasdaq 100 ab, der um 0,17 Prozent nachgab.

Das Werbegeschäft von Google, Alphabets Haupteinnahmequelle, hatte im zweiten Quartal zwar weiterhin starkes Wachstum verzeichnet, allerdings bringen die Anzeigen auf Computer- und vor allem Smartphone-Bildschirmen nicht mehr so viel Geld ein wie früher. Auch wenn die Zahl bezahlter Klicks auf Werbeanzeigen um 52 Prozent gestiegen war, sanken die Erlöse pro Klick um 23 Prozent. Bereits im Vorquartal hatte es hier einen Rückgang um 19 Prozent gegeben.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley sprach von einem durchwachsenen zweiten Jahresviertel von Alphabet und senkte bei unveränderter "Overweight"-Empfehlung ihr Kursziel für die A-Aktien von 1050 auf 1040 US-Dollar. Die Analysten von Credit Suisse, Barclays und JMP Securities schraubten ihre Kursziele ebenfalls nach unten.

MILLIARDENSTRAFE SCHON BERÜCKSICHTIGT

Belastet worden war Alphabet im zweiten Jahresviertel vor allem von der milliardenschweren Strafe der EU-Kommission, die den Gewinn der Kalifornier einbrechen ließ. Gleichwohl fiel der Rückgang offenbar nicht so schlimm aus wie von Analysten befürchtet. Die EU-Kommission hatte Google im Juni wegen angeblich regelwidriger Ausnutzung seiner Marktmacht bei Produkt-Anzeigen in Suchergebnissen mit einer Wettbewerbsstrafe von 2,4 Milliarden Euro belegt. Obwohl das US-Unternehmen sich vorbehalten hatte, gegen das Bußgeld Berufung einzulegen, wurde die Milliardenlast bereits vorsorglich in der aktuellen Quartalsbilanz berücksichtigt.

Anleger, die seit 2017 in den A-Aktien von Alphabet investiert sind, dürfte das aktuelle Kursminus kaum etwas anhaben. Die Anteile haben seit Jahresbeginn um gut 22 Prozent zugelegt und damit soviel wie der Nasdaq 100-Index. Von ihrem Rekordhoch Anfang Juni bei 1008,61 Dollar sind sie zudem nicht sehr weit entfernt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017