Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft: iPhone-Optimismus treibt Apple auf Rekordhoch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

iPhone-Optimismus treibt Apple auf Rekordhoch

02.08.2017, 22:37 Uhr | dpa-AFX

(Neu: Schlusskurse, Kurszielerhöhungen)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aussicht auf die baldige Einführung eines neuen iPhone-Modells hat am Mittwoch die Aktien von Apple in Rekordhöhen getrieben. Die Papiere des Technologiekonzerns rückten in New York im frühen Handel bis auf 159,75 US-Dollar vor und überboten so ihren bisherigen Höchststand aus dem Mai. Am Ende legten sie noch um 4,73 Prozent auf 157,14 US-Dollar zu und waren so mit großem Abstand führend im Leitindex Dow Jones Industrial , der es mit Rückenwind der Aktie erstmals über die Marke von 22 000 Punkten schaffte.

Mit dem Kurssprung ist der Börsenwert von Apple wieder deutlich über die Marke von 800 Milliarden US-Dollar gestiegen. Damit baut der Konzern seinen Status als wertvollstes Börsenunternehmen der Welt weiter aus. Bei der Einführung des ersten iPhones waren die Apple-Aktien vor zehn Jahren noch für weniger als ein Zehntel des aktuellen Preises zu haben.

Die Marktkapitalisierung ist mittlerweile höher als jene der acht wertvollsten Dax-Werte zusammen: Umgerechnet in US-Dollar kommen SAP , Siemens , Bayer , Allianz , BASF , Deutsche Telekom , Volkswagen und Daimler lediglich auf einen Börsenwert von etwa 780 Milliarden Dollar. Der gesamte Dax , die Top-30 der börsennotierten Unternehmen in Deutschland, kommt aktuell auf knapp 1,5 Billionen Dollar - also in etwa so viel wie Apple und die Google-Mutter Alphabet zusammen.

PROGNOSE FÜR DAS VIERTE QUARTAL

Anleger zeigten sich erleichtert, dass Apple eine optimistische Prognose für die Umsätze im laufenden vierten Geschäftsquartal abgegeben hatte. Das Unternehmen rechnet für das laufende Quartal mit einem Umsatz zwischen 49 und 52 Milliarden Dollar - vor einem Jahr waren es knapp 47 Milliarden Dollar gewesen. An der Börse wurde dies als Anzeichen gewertet, dass ein neues iPhone noch im September auf den Markt kommen wird. Zuletzt war darüber spekuliert worden, ob es wegen technischer Komplexität erst später herausgebracht werde. Dies hatte streckenweise die Aktien ausgebremst.

Auch die Resultate für das vergangene Quartal waren besser als erwartet ausgefallen. Obwohl es hieß, dass sich die iPhone-Fans zuletzt schon wegen des erwarteten Nachfolgemodells mit Käufen zurückgehalten hätten, wurden Umsatz und Gewinn deutlicher als erwartet gesteigert, weil auch andere Geschäftsbereiche zum Wachstum beigetragen hatten. Eine positive Überraschung war etwa der Absatzsprung beim iPad-Tablet.

BEI APPLE LÄUFT ES IN ALLEN BEREICHEN RUND

Analyst Thomas Becker von der Commerzbank sieht im Ausblick einen Hinweis darauf, dass es beim iPhone 8 auf einen Verkaufsbeginn im September hinausläuft. Er betonte auch, dass der iPhone-Absatz im Juni verdeutliche, dass die Nachfrage nach dem iPhone 7 trotz des baldigen Verkaufsstarts und der Konkurrenz durch das Samsung Galaxy S8 noch gut sei. Apple hatte im vergangenen Quartal gut 41 Millionen Smartphones verkauft - zwei Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Ähnlich äußerte sich Analyst Steven Milunovich von der schweizerischen Bank UBS. "Abgesehen vom soliden Ausblick für das neue Quartal, der den Verkauf einiger neuer iPhones impliziert, fällt auf, wie rund es in allen Geschäftsbereichen läuft", so der Experte. Er hob sein Kursziel um 10 auf 180 US-Dollar an und bestätigte sein Kaufvotum.

AUCH JPMORGAN UND BERNSTEIN ERHÖHEN DAS KURSZIEL

Eine wahre Flut von Experten erhöhte infolge der Zahlen ihre Kursziele. Kaum jemand wagt es dabei, skeptisch auf die Apple-Aktien zu blicken. Darunter befanden sich die Experten von JPMorgan und Bernstein Research: Analyst Rod Hall von JPMorgan sieht nun noch Luft bis 176 US-Dollar, sein Kollege Toni Sacconaghi von Bernstein liegt einen Euro darunter. Beide hoben übertroffene Erwartungen, das erwartete iPhone 8 und die Stärke in anderen Geschäftsbereichen in ihren Studien positiv hervor.

Der US-Technologiesektor und die Zulieferer von Apple waren Profiteure des neuen Optimismus: Der Auswahlindex der Technologiewerte, Nasdaq 100 , stieg um 0,32 Prozent damit sogar noch etwas stärker als die Standardwerte im Dow. In Frankfurt hatten die Aktien von Dialog Semiconductor um mehr als 3 Prozent angezogen. Apple gilt als wichtigster Kunde des Halbleiterunternehmens.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017