Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: Bankaktien stützen ATX

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: Bankaktien stützen ATX

07.08.2017, 18:39 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 19,06 Punkte oder 0,58 Prozent auf 3278,72 Einheiten. In einem verhaltenen europäischen Börsenumfeld rangierte der ATX im Spitzenfeld. Gestützt wurde er vor allem von den deutlichen Kursgewinnen der schwergewichteten Bankaktien Raiffeisen Bank International (plus 3,41 Prozent auf 25,80 Euro) und Erste Group (plus 1,46 Prozent auf 37,30 Euro).

Besonders die Erste-Aktie hatte bereits am Freitag deutlich zugelegt, nachdem die Halbjahresbilanz des Finanzinstituts von den Anlegern positiv aufgenommen wurde. Nun erhöhten Citigroup und UBS ihre Kursziele für die Papiere.

Ebenfalls direkt an die Vorwoche angeknüpft wurde von Andritz - allerdings unter anderem Vorzeichen: Die Anteilsscheine des Maschinenbaukonzerns gaben als schwächster ATX-Wert um 2,74 Prozent nach. Zu Wochenschluss waren sie nach einer gesenkten Prognose bereits um über sechs Prozent eingebrochen.

Die Aktien der RHI hingegen konnten ihre Verluste aus dem Frühhandel bis zum Handelsschluss noch etwas eingrenzen. Aus dem Handel gingen sie um 0,55 Prozent tiefer bei 31,63 Euro. Zwischenzeitlich waren sie um über 4,3 Prozent im Minus gelegen. Nach dem Zusammenschluss des Feuerfestkonzerns mit der brasilianischen Magnesita soll die Auslastung durch Werksschließungen und Produktionslinienoptimierungen deutlich erhöht werden, sagte RHI-Chef Stefan Borgas am Montag bei einer Telefonkonferenz. Am Freitagabend war bekannt geworden, dass die RHI-Aktionäre des Feuerfestkonzerns der Fusion mit über 99,7 Prozent zugestimmt haben.

Neuerlich aufwärts ging es hingegen für AT&S, die um 3,65 Prozent auf 12,35 Euro zulegten und den höchsten Stand seit April 2016 erreichten. Am Freitag waren sie bereits um knapp drei Prozent gestiegen, nachdem die Erste Group eine Kaufempfehlung ausgesprochen hatte. Nun stufte sie auch die Raiffeisen Centrobank (RCB) von "Hold" auf "Buy" hoch und legte ein Kursziel von 13,70 Euro fest. In den vergangenen vier Wochen hat das steirische Halbleiterunternehmen seinen Börsenwert um über ein Viertel gesteigert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017