Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Commerzbank >

Chartanalyse E.ON: Kurssprung nach den Zahlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chartanalyse E.ON  

Kurssprung nach den Zahlen

10.08.2017, 09:00 Uhr | Commerzbank Research

Chartanalyse E.ON: Kurssprung nach den Zahlen.  (Quelle: Commerzbank Research)

E.ON - Kurssprung nach den Zahlen (Quelle: Commerzbank Research)

Die E.ON-Aktie < DE000ENAG999> weist ausgehend vom Allzeithoch aus dem Jahr 2008 bei 51,37 EUR einen intakten langfristigen Abwärtstrend auf. Bis auf ein im vergangenen November gesehenes Allzeittief bei 5,99 EUR stürzte das Papier ab. Dort formte der Wert einen mittelfristigen Doppelboden und startete einen Aufwärtstrend. Zuletzt hatte er anlässlich der fallenden Widerstandslinie, die vom Hoch im Oktober 2015 ausgeht, eine Korrektur bis 8,00 EUR durchlaufen. Seit dem dort am 6. Juli markierten Tief bewegt sich die Notierung wieder nordwärts. Im gestrigen Handel gelang schließlich nach Vorlage der Quartalszahlen der von hohem Volumen begleitete Aufbruch über die Widerstandslinie und das letzte Rallyhoch sowie die Rückkehrlinie des mehrwöchigen Aufwärtstrendkanals auf ein neues 12-Monats-Hoch. Der mittelfristige Aufwärtstrend wurde damit erneut bestätigt. Mit Blick auf eine Reihe wichtiger Widerstände, die sich bereits in Rufweite befinden, erscheinen neue Long-Positionierungen jedoch nur in Kursschwäche hinein interessant. Idealerweise sollte der nun als Support fungierende Bereich bei 8,93-8,99 EUR nicht mehr per Tagesschluss unterschritten werden, da ansonsten ein Fehlausbruch mit entsprechenden Abwärtsrisiken vorläge. Darunter befindet sich potenzielle Unterstützung bei 8,53-8,66 EUR sowie 8,23/8,36 EUR. Unterhalb der letztgenannten Zone würde es unmittelbar bearish mit nächsten Zielen bei 8,00 EUR und 7,34-7,59 EUR. Auf der Oberseite befinden sich nächste Hürden bei 9,28/9,45 EUR, 9,72/9,87 EUR sowie 10,24/10,47 EUR. Mit einem nachhaltigen Anstieg über die letztgenannte Zone würde sich das langfristige Chartbild signifikant aufhellen. Allerdings würde eine vorgeschaltete mehrmonatige Konsolidierung/Korrektur nicht überraschen, um einen belastbaren übergeordneten Boden zu vervollständigen.

Anzeige
Sie möchten Analysen wie diese gerne regelmäßig lesen? Tägliche Chartanalysen, Top-Börsen News und spannende Handelsideen finden Sie auch hier: www.ideas-news.de

Disclaimer
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017