Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Jackson Hole/Fed-Mitglied Kaplan: 'Glauben an höhere Inflation nicht verloren'

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Jackson Hole/Fed-Mitglied Kaplan: 'Glauben an höhere Inflation nicht verloren'

25.08.2017, 10:05 Uhr | dpa-AFX

JACKSON HOLE (dpa-AFX) - Beim viel beachteten Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole hat sich ein führender US-Währungshüter zuversichtlich zur Inflation geäußert. "Ich habe den Glauben daran nicht verloren, dass die Inflation auf den Zielwert von zwei Prozent zurückkehren könnte", sagte der Präsident der regionalen Notenbank von Dallas, Robert Kaplan, in der Nacht auf Freitag dem Fernsehsender Bloomberg TV.

Obwohl sich der US-Arbeitsmarkt in Richtung Vollbeschäftigung bewege, gebe es bei den Löhnen und Preisen jedoch bislang wenig Auftrieb - die derzeitige Situation unterscheide sich damit von der historisch beobachteten Normalität. Dies sei unter anderem auf die technologische Entwicklung zurückzuführen.

Zuvor hatte sich Kaplan in Jackson Hole bereits gegenüber dem Sender CNBC für eine Reduzierung der billionenschweren Fed-Bilanz ab September ausgesprochen. Mit dem nächsten Zinsschritt sei jedoch noch abzuwarten. Die Präsidentin der gastgebenden regionalen Notenbank von Kansas City, Esther George, sagte dagegen, sie sehe die Chance für eine dritte Zinsanhebung der Fed in diesem Jahr.

Die US-Notenbank strafft seit Ende 2015 ihre Geldpolitik durch vorsichtige Zinsanhebungen. Noch nicht gestartet, aber angepeilt ist eine Reduzierung ihrer durch Krisenmaßnahmen auf 4,5 Billionen Dollar aufgeblähten Bilanz. Fachleute erwarten, dass der Startschuss bald fällt. Ein Plan, wie der Abbau vonstatten gehen soll, ist bereits bekannt. Er sieht vor, von der Fed während der Finanz- und Wirtschaftskrise gekaufte Wertpapiere in größer werdenden Schritten auslaufen zu lassen.

Die Konferenz in Jackson Hole hat am Donnerstag begonnen und findet noch bis Samstag statt. Am Freitag um 16.00 Uhr (MESZ) wird die Fed-Vorsitzende Janet Yellen zum Thema "Finanzstabilität" sprechen. Um 21.00 Uhr (MESZ) wird der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, eine Rede halten. Es wird mit Spannung erwartet, ob Yellen oder Draghi Hinweise auf den geldpolitischen Kurs ihrer Zentralbanken geben werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017