Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: ATX schließt im roten Bereich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: ATX schließt im roten Bereich

05.09.2017, 17:57 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag im roten Bereich beendet. Der ATX fiel um 18,59 Punkte oder 0,57 Prozent auf 3.226,63 Einheiten. Auch an Europas Leitbörsen stand zum Handelsschluss überwiegend ein Minus zu Buche. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,63 Prozent, Dax /Frankfurt +0,10 Prozent, FTSE/London -0,52 Prozent und CAC-40 /Paris -0,37 Prozent.

Nach einem ruhigen Tagesverlauf trübte sich die Stimmung am Nachmittag im Zuge einer tieferen Eröffnung an der Wall Street etwas ein. In den USA dominierte nach dem gestrigen Börsenfeiertag noch die Unsicherheit angesichts des Konflikts mit Nordkorea.

Am Vormittag hatten noch erfreuliche Stimmungsdaten aus China für etwas Auftrieb gesorgt. In der Eurozone stagnierte indessen die Unternehmensstimmung auf hohem Niveau. Der Einkaufsmanagerindex lag wie im Vormonat bei 55,7 Punkten. Die Einzelhändler im Euroraum mussten jedoch wie erwartet einen Dämpfer bei ihren Umsätzen hinnehmen.

Unter den Einzelwerten richtete sich der Blick unter anderem auf die Erstquartalsergebnisse von Zumtobel. Bei dem Beleuchtungsspezialisten fiel der Umsatz um moderate 2,6 Prozent, der Periodengewinn sank zudem um klare 22,9 Prozent auf 9,7 Millionen Euro. Damit konnte das Unternehmen bisher noch nicht vom Konjunkturaufschwung profitieren. Die Analysten der Baader Bank sprachen in einer ersten Einschätzung von einem schwachen Jahresstart für Zumtobel. Die Ergebnisse seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zumtobel-Aktien büßten 1,60 Prozent auf 14,76 Euro ein.

Auch Strabag verloren 0,53 Prozent auf 35,94 Euro, obwohl der Baukonzern in Südafrika einen Auftrag für den Bau einer Brücke an Land gezogen hat. Gemeinsam mit der südafrikanischen Baufirma Aveng Grinaker-LTA wird eine 1.132 Meter lange Brücke über den Mtentu-Fluss gebaut. Beide Unternehmen halten 50 Prozent an der Arbeitsgemeinschaft. Der Auftragswert beträgt umgerechnet 106 Millionen Euro.

Für Belastung im ATX sorgten zudem die Abschläge der beiden Bankschwergewichte Erste Group (minus 1,64 Prozent auf 35,17 Euro) und Raiffeisen (minus 2,26 Prozent auf 27,01 Euro). Kursgewinne gab es dagegen bei Ölwerten zu sehen. OMV zogen um minimale 0,06 Prozent auf 48,54 Euro nach oben, Schoeller-Bleckmann (SBO) stiegen um 0,42 Prozent auf 60,25 Euro. Nach den Ende August vorgelegten Halbjahreszahlen stuften die Analysten der Deutschen Bank die Aktien des Ölfeldausrüsters weiterhin mit dem Votum "Buy" und einem Kursziel von 67,00 Euro ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017