Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse >

Chartanalyse Merck KGaA: Boden komplettiert?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chartanalyse Merck KGaA  

Boden komplettiert?

06.09.2017, 09:00 Uhr | Commerzbank Research

Chartanalyse Merck KGaA: Boden komplettiert?.  (Quelle: Commerzbank Research)

Merck KGaA - Boden komplettiert? (Quelle: Commerzbank Research)

Die Aktie des Darmstädter Pharmakonzerns Merck MERCK KGAA O.N. Aktie hatte im Jahr 2012 eine mehrjährige Bodenbildung abgeschlossen und einen langfristigen Aufwärtstrend etabliert. Im April 2015 markierte das Papier ein Rekordhoch bei 111,85 EUR und zeigte anschließend eine deutliche Korrekturbewegung bis auf ein im Februar vergangenen Jahres gesehenes Tief bei 70,68 EUR. Der darauf folgende Aufwärtstrend beförderte es auf ein knapp höheres Allzeithoch bei 115,20 EUR im Mai dieses Jahres. Seither befinden sich die Bären am Ruder. Im Rahmen einer dynamischen Abwärtsbewegung rutschte die Aktie nicht nur unter die alte Bestmarke aus dem Jahr 2015, sondern auch unter die Aufwärtstrendlinie vom Tief aus dem April 2016 sowie unter die 200-Tage-Linie. Zuletzt konnte sie sich jedoch über der horizontalen Unterstützung bei 90,00 EUR stabilisieren, die sich aus dem November-Tief 2016 ergibt. Die darüber etablierte mehrwöchige Handelsspanne wurde schließlich im gestrigen Handel begleitet von sehr hohem Volumen nach oben aufgelöst. Der damit bestätigte Boden lässt kurzfristig weitere Kursavancen in Richtung 96,47 EUR (fallende 50-Tage-Linie) oder 97,60-98,68 EUR zu. Darüber würde eine Ausdehnung bis 101,35/101,61 EUR möglich. Eine verlässliche Bodenbildung im übergeordneten Zeitfenster liegt noch nicht vor. Das Risiko, dass sich im Anschluss an die laufende Erholung der intakte Abwärtstrend vom Rekordhoch fortsetzt, bleibt hoch, solange der Widerstand bei 101,35/101,61 EUR nicht nachhaltig geknackt wird. Mittelfristig bullishe Signale entstünden über 104,01/104,20 EUR und 107,91 EUR (Abwärtstrendlinie vom Rekordhoch). Ein Break unter 92,01 EUR würde die kurzfristig bullishe Aussage des gestrigen Ausbruches beseitigen. Mit einer Verletzung des Supports bei 90,00 EUR würde schließlich der übergeordnete Abwärtstrend bestätigt und es müsste mittelfristig mit deutlich tieferen Kursen gerechnet werden. Potenzielle nächste Ziele lauten dann 87,69 EUR und 80,21-83,35 EUR.

Anzeige
Sie möchten Analysen wie diese gerne regelmäßig lesen? Tägliche Chartanalysen, Top-Börsen News und spannende Handelsideen finden Sie auch hier: www.ideas-news.de

Disclaimer
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017