Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Budapest im Plus - Moskau leicht im Minus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Budapest im Plus - Moskau leicht im Minus

12.09.2017, 19:35 Uhr | dpa-AFX

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - An Osteuropas wichtigsten Aktienmärkten haben sich die Börsen in Prag und Budapest am Dienstag der überwiegend positiven Stimmung an den internationalen Handelsplätzen angeschlossen. In Moskau hingegen ging es mit den Kursen leicht nach unten, während sich die Warschauer Leitindizes kaum bewegten.

Der tschechische Leitindex PX stieg um 1,24 Prozent auf 1758,21 Punkte. Stark gesucht waren Finanzwerte. So stiegen Moneta Money Bank bei hohem Volumen um 1,11 Prozent auf 77,10 Kronen. Eine hohe Nachfrage verzeichneten auch CEZ. Die Aktien des Stromerzeugers gewannen 1,03 Prozent auf 421,00 Kronen.

Verlierer gab es kaum. Das größte Minus im PX verbuchten Fortuna. Die Aktien des Wettanbieters fielen um 1,02 Prozent auf 145,50 Kronen.

Der ungarische Leitindex Bux rückte um 0,48 Prozent auf 38 076,88 Punkte vor. Die größten Gewinner unter den Indexschwergewichten waren OTP Bank mit einem Plus von 0,73 Prozent auf 10 390 Forint. Auch an anderen Börsen fanden sich Bankwerte unter den Favoriten. Die anderen Bux-Schwergewichte legten ebenfalls etwas zu.

Der Wig-30 hingegen bewegte sich mit minus 0,08 Prozent auf 2890,43 Punkte kaum vom Fleck. Der breiter gefasste Wig schloss ebenfalls 0,08 Prozent tiefer, und zwar bei 64 826,07 Einheiten.

Die größten Gewinner im Wig-30 waren die Aktien des Spieleherstellers CD Project mit einem Plus von 4,60 Prozent auf 104,60 Zloty. Stark gefragt waren auch LPP und gewannen 4,30 Prozent auf 8899,85 Zloty.

Die Papiere von Cyfrowy Polsat rückten nach einer Kaufempfehlung um 0,30 Prozent auf 26,43 Zloty vor. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank hatten in Reaktion auf die Quartalszahlen des Pay-TV-Anbieters ihr Kursziel auf 29,5 Zloty erhöht und ihre Kaufempfehlung bestätigt.

Tagesverlierer im Index waren die Anteilsscheine des Energieversorgers PGE mit einem Minus von 2,19 Prozent auf 13,37 Zloty. PKO Bank Polski verloren 1,69 Prozent auf 34,91 Zloty.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index verlor 0,22 Prozent auf 1124,23 Punkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017