Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Innenminister: Schwere Schäden in Mexiko-Stadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Innenminister: Schwere Schäden in Mexiko-Stadt

19.09.2017, 22:06 Uhr | dpa-AFX

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Nach dem Erdbeben der Stärke 7,1 gibt es nach Angaben von Mexikos Innenminister Miguel Osorio Chong erhebliche Schäden. "Es gibt Berichte über Schäden an diversen Gebäuden, vor allem in Mexiko-Stadt", teilte er am Dienstag bei Twitter mit. "Bitte bleiben sie von gefährdeten Zonen weg", rief er die Menschen auf. TV-Bilder zeigten eingestürzte Gebäude, auf Fotos waren viele Gebäude mit teils schweren Schäden zu sehen. Im Großraum Mexiko-Stadt leben rund 20 Millionen Menschen, das Zentrum des Bebens lag etwa 160 Kilometer südöstlich.

Genau vor 32 Jahren, am 19. September 1985, starben bei einem Beben der Stärke 8,1 rund 10 000 Menschen, besonders Mexiko-Stadt wurde damals getroffen und verwüstet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017