Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Aktien Wien Schluss: ATX schließt im Plus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Aktien Wien Schluss: ATX schließt im Plus

13.10.2017, 18:05 Uhr | dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat sich am Freitag gegen den europäischen Trend gestemmt und fester geschlossen. Der ATX stieg 51,05 Punkte oder 1,54 Prozent auf 3375,80 Zähler. Konjunkturseitig konnten die jüngsten Verbraucherpreise aus Deutschland am Vormittag kaum Impulse geben. Sie stiegen im September erneut um durchschnittlich 1,8 Prozent zum Vorjahresmonat.

Die am Nachmittag veröffentlichten US-Daten dürften dem Dollar etwas den Wind aus den Segeln genommen haben. Im September waren sowohl die Umsätze des US-Einzelhandels als auch die Verbraucherpreise weniger stark gestiegen als erwartet. Nach diesen Daten dürften Anleger in diesem Jahr nun kaum mehr mit einer Straffung der Geldpolitik der US-Notenbank Fed rechnen.

Unterdessen gibt es Insidern zufolge innerhalb der Europäischen Zentralbank eine breite Mehrheit für eine Drosselung der expansiven Konjunkturhilfen. Beim nächsten EZB-Treffen am 26. Oktober würden die Ratsmitglieder wohl dafür stimmen, das Anleihen-Kaufprogramm (QE) zwar zu verlängern, aber mit einem geringerem Umfang.

An die Spitze des ATX zogen die OMV-Aktien mit plus 7,17 Prozent. Eine höhere Raffineriemarge und eine nach Revisionsarbeiten wieder bessere Raffinerie-Auslastung haben laut Zwischenbericht den österreichischen Öl-und Gaskonzern im dritten Quartal begünstigt.

Do&Co folgten im Prime Market mit einem Aufschlag von 4,79 Prozent auf 45,27 Euro. Die Raiffeisen Centrobank rückte von ihrem Votum "Hold" ab und sprach sich nun für eine Kaufempfehlung aus. Allerdings senkten die Analysten das Kursziel von 63 Euro auf 50 Euro. Sie gehen von keiner Verlängerung des Vertrages mit der Turkish Airlines am neuen Flughafen in Istanbul aus. Das Cateringunternehmen habe aber mit British Airways Wachstumsmöglichkeiten.

Außerdem dürften die Anleger von AT&S Kasse gemacht haben. Die Titel des Leiterplattenherstellers verloren 0,23 Prozent. Am Donnerstag waren sie noch mit einem Kursgewinn von 5,77 Prozent aus dem Handel gegangen. Auch die Papiere der Telekom fielen um 0,35 Prozent, obwohl die Credit Suisse ihr Kursziel für die Telekom-Aktien von 7,5 auf 8,5 Euro angehoben hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017