Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax nimmt Kurs auf 13 500 Punkte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax nimmt Kurs auf 13 500 Punkte

03.11.2017, 07:32 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - DAX NIMMT KURS AUF 13 500 PUNKTE - Der Dax könnte am Freitag dank positiver Vorgaben aus den USA und starker Apple-Zahlen seinen jüngsten Rekordlauf fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsstart mit 13 478 Punkte 0,28 Prozent höher als zum Vortagsschluss. Neue Impulse kommen vor allem aus den USA. Dort hatte die Nominierung des künftigen US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell durch US-Präsident Donald Trump der Börse neuen Schwung verliehen. Der Dow Jones erreichte deshalb kurz vor Handelsende abermals ein neues Rekordhoch.

USA: - DOW-REKORD - Die Nominierung des künftigen US-Notenbankvorsitzenden durch Donald Trump hat der trägen Wall Street am Donnerstag etwas Schwung gegeben. Der Dow Jones Industrial baute seine Gewinne im späten Handel aus und erreichte bei 23 531 Punkten ein Rekordhoch. Zum Börsenschluss behauptete der US-Leitindex bei 23 516,26 Punkten ein Plus von 0,35 Prozent. Mit dem vorgeschlagenen US-Notenbank-Direktor Jerome Powell als Nachfolger von Janet Yellen setze der amerikanische Präsident auf Kontinuität, hieß es am Markt.

ASIEN: - KEIN HANDEL IN JAPAN - Asiens Aktienmärkte haben am Freitag wegen eines Feiertages in Japan keine Impulse von dem wichtigen Börsenplatz erhalten. Vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag hielten sich viele Marktteilnehmer zurück. Positive Impulse kamen aus den USA: Apple rechnet dank dem neuen iPhone X mit Rekordzahlen im anstehenden Weihnachtsgeschäft. Dies sorgte in Asien auch bei den Lieferanten für eine gute Stimmung bei Anlegern. Insgesamt war die Stimmung aber eher gedrückt. So sank der CSI-300-Index, der die 300 größten Werte an den Börsen Shanghai und Shenzhen abbildet, um 0,47 Prozent. Der Dow-Rekord nach der Nominierung des künftigen US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell durch US-Präsident Donald Trump sorgte in Asien nicht wirklich für Schwung.

^

DAX 13.440,93 -0,18%

XDAX 13.471,00 0,03%

EuroSTOXX 50 3.688,80 -0,23%

Stoxx50 3.225,86 -0,52%

DJIA 23.516,26 0,35%

S&P 500 2.579,85 0,02%

NASDAQ 100 6.236,39 -0,20%

Nikkei 225 Kein Handel wegen Feiertag°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN: - US-ARBEITSMARKT IM BLICK - Der Bund Future dürfte aus Sicht der National-Bank an diesem Freitag behauptet in den Tag starten und sich zwischen 161,80 und 163,25 bewegen. US-Präsident Donald Trump habe sich mit Jerome Powell als künftigen Chef der US-Notenbank gegen Experimente entschieden. Powell dürfte den Kurs gradueller Leitzinserhöhungen fortführen und einer moderaten Lockerung der Regulierung der Finanzindustrie durchaus positiv gegenüber stehen, erwartet Experte Dirk Gojny. Neue Impulse könnte am Nachmittag der US-Arbeitsmarktbericht liefern. Stiegen die durchschnittlichen Stundenlöhne wieder etwas deutlicher an, werde dies für die Fed ein weiterer Baustein für die nächsten Zinserhöhungen sein.

^

Bund-Future Schlusskurs 162,63 0,09%

Bund-Future Settlement 162,69 -0,04%°

DEVISEN: - EURO STABIL - Die Nominierung des künftigen US-Notenbankvorsitzenden durch US-Präsident Donald Trump hat dem Euro keine entscheidenden Impulse geliefert. Am Freitagmorgen kostete der Euro 1,1661 US-Dollar und damit etwa so viel wie in New York. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,1645 Dollar festgesetzt. Der Euro profitierte am Donnerstag von positiven Konjunktursignalen aus der Währungszone. Mit dem vorgeschlagenen US-Notenbank-Direktor Jerome Powell als Nachfolger von Janet Yellen setze der amerikanische Präsident auf Kontinuität, hieß es am Markt.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,1662 0,02%

USD/Yen 113,98 -0,10%

Euro/Yen 132,91 -0,08%°

^

ROHÖL

Brent (Januar-Lieferung) 60,79 0,09 USD

WTI (Dezember-Lieferung) 54,78 0,09 USD°

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017