Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Commerzbank >

Chartanalyse Dow Jones Industrial: Abwärtsrisiken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Chartanalyse Dow Jones Industrial  

Abwärtsrisiken

08.11.2017, 10:00 Uhr | Commerzbank Research

Chartanalyse Dow Jones Industrial: Abwärtsrisiken.  (Quelle: Commerzbank Research)

Dow Jones Industrial - Abwärtsrisiken (Quelle: Commerzbank Research)

Der Dow Jones Industrial Index bewegt sich in allen relevanten Zeitebenen in einem intakten Aufwärtstrend. Um 264 Prozent konnte der Weltleitindex seit dem im Jahr 2009 markierten Tief zulegen. Das letzte wichtige Anschlusskaufsignal generierte er am 11. September mit dem bullishen Ausbruch aus einem mehrwöchigen symmetrischen Dreieck. Dessen analytisches Mindestkursziel wurde bereits deutlich überboten. Zwischenzeitliche Konsolidierungen fielen bislang sehr überschaubar aus. Im gestrigen Handel konnte erneut ein Rekordhoch bei 23.602 Punkten erzielt werden. Die Luft wird nun jedoch kurzfristig dünn und die Risiken einer deutlicheren Gegenbewegung steigen. Die letzten drei Tageskerzen signalisieren einen Rückgang der Schwungkraft. Zuletzt war zudem das Handelsvolumen rückläufig. In den Sentimentindikatoren lassen sich bei hohen Euphorie-Werten bereits negative Divergenzen ausmachen. Die Marktbreite gestaltete sich in den vergangenen wenigen Wochen außergewöhnlich schlecht. Sowohl von der NYSE-Advance-Decline-Linie als auch vom McClellan-Oszillator kommen bearishe Signale. Schließlich haben auch die Momentum-Indikatoren extreme Werte erreicht. Der RSI-Indikator im Tageschart notierte unlängst das überkaufteste Niveau seit dem Jahr 1955 und hat nun eine bearishe Divergenz ausgebildet. Der MACD befindet sich bereits im Verkaufsmodus. Der RSI-Indikator im Wochenchart befindet sich auf dem überkauftesten Niveau seit dem Jahr 1995. Eine erste Bestätigung für den Beginn eines Rücksetzers wäre in einem Rutsch unter den Support bei 23.482 Punkten per Tagesschluss oder unter die Unterstützung bei 23.328 Punkten intraday zu sehen. Mögliche nächste Korrekturziele lauten dann 23.161/23.167 Punkte sowie 22.887-23.002 Punkte. Ein Anstieg über 23.602 Punkte würde zunächst eine Ausdehnung der laufenden Rally bis 23.665/23.742 Punkte oder 23.881 Punkte ermöglichen.

Anzeige
Sie möchten Analysen wie diese gerne regelmäßig lesen? Tägliche Chartanalysen, Top-Börsen News und spannende Handelsideen finden Sie auch hier: www.ideas-news.de

Disclaimer
Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017