Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: Überraschend starke Geschäftserholung treibt Brenntag an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Überraschend starke Geschäftserholung treibt Brenntag an

08.11.2017, 10:51 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine überraschend starke Geschäftsentwicklung von Brenntag hat dem zuletzt zurückgekehrten Optimismus der Aktionäre des Chemikalienhändlers am Mittwoch neue Nahrung gegeben. Die Aktien schossen im frühen Handel bis auf 54,28 Euro nach oben. Zuletzt zählten sie mit einem Plus von noch 5,40 Prozent auf 52,49 Euro weiter zu den Favoriten im Index der mittelgroßen Werte MDax .

Erstmals seit mehreren Quartalen habe der Konzern die Markterwartungen übertroffen und einen Anstieg des operativen Ergebnisses (Ebitda) in allen vier Regionen verzeichnet, schrieb Analyst Robert Plant von der US-Bank JPMorgan in einer ersten Einschätzung. Er hob positiv hervor, dass sich die Gewinnentwicklung in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) nach einem tristeren zweiten Jahresviertel gebessert habe. Hier erzielt Brenntag den Löwenanteil des Umsatzes.

In den USA habe das Unternehmen zudem die Auswirkungen des Hurrikans Harvey gut weggesteckt, erklärte Analyst Knud Hinkel von der Equinet Bank. Das Nordamerika-Geschäft könne daher einen großen Beitrag zum operativen Gewinnwachstum liefern. Zudem erscheine der bestätigte Konzern-Jahresausblick erreichbar. Das Unternehmen will 2017 das operative Ebitda von 810 Millionen Euro im Vorjahr auf 820 bis 850 Millionen steigern.

Nach dem zweiten Quartal hatte der Ausblick die Anleger noch enttäuscht. Die Aktien hatten ihren Abwärtstrend daraufhin im August beschleunigt und waren bis Anfang September auf ein Zwischentief bei 43,02 Euro gefallen. Zum Vergleich: Anfang Mai hatten die Papiere noch mehr als 56 Euro gekostet.

Analysten waren zuletzt aber wieder positiver gestimmt, was auch die Anleger zu überzeugen schien. Seit dem September-Tief haben die Aktien mittlerweile fast ein Viertel an Wert gewonnen. Von den 15 seit der Vorlage der Halbjahreszahlen im August im dpa-AFX-Analyser erfasste Experten stimmten denn auch acht mit "Kaufen" oder einem vergleichbaren Votum und sieben neutral. Verkaufsempfehlungen gab es keine.

Das durchschnittliche Kursziel liegt bei rund 52,40 Euro. Dabei sind allerdings die nun veröffentlichen Zahlen für das dritte Quartal noch nicht berücksichtigt. Analyst Hinkel von Equinet hält es für möglich, dass die Gewinnschätzungen des Marktes in den kommenden Tagen etwas steigen könnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017