Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: FDP-Minister Stamp sieht Zustimmung für qualifizierte Einwanderung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

FDP-Minister Stamp sieht Zustimmung für qualifizierte Einwanderung

14.11.2017, 05:55 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Bei den Jamaika-Koalitionssondierungen zeichnet sich nach Darstellung der FDP Zustimmung ab für die Einwanderung qualifizierter Arbeitskräfte. Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Wir müssen weltweit um die besten Talente werben und sie nach einem Punktesystem... in unseren Arbeitsmarkt einladen." Neben Hochqualifizierten seien Fachkräfte "für normale Berufe" nötig. "Für diese qualifizierte Einwanderung zeichnet sich parteiübergreifende Zustimmung ab", sagte Stamp. An diesem Dienstag wollen die Jamaika-Sondierer von CDU, CSU, FDP und Grünen das strittige Thema Migration und Integration erneut aufrufen, bei dem Stamp für die FDP mitverhandelt.

Auch Deutschlands humanitäre Verantwortung sei unter den an den Sondierungen beteiligten Parteien im Grundsatz unstrittig, sagte Stamp weiter. Dass für das Grundrecht auf Asyl auf eine Obergrenze verzichtet werden solle, sei von allen akzeptiert. Auch die Einsicht, dass gut integrierte Flüchtlinge ein dauerhaftes Bleiberecht erhalten sollten, scheine sich durchzusetzen, erklärte der FDP-Politiker. "Doch die Frage, ob insgesamt der humanitäre Zuzug von Asylbewerbern, unterschiedlichen Flüchtlingsgruppen und ihren Angehörigen begrenzt und gesteuert wird, ist der zentrale Streitpunkt, an dem ein Gesamtkonzept scheitern kann."

Stamp schlug deshalb vor, "statt einer fixen Zahl einen Zielkorridor zu vereinbaren, der sich an den Zugangszahlen des Jahres 2017 orientiert und zwischen 150 000 und 250 000 Zugängen liegt". Und wer selbst für seine Familie sorgen könne, solle sie holen dürfen. Das Asylsystem würde entlastet, wenn Kriegsflüchtlinge einen neuen Status erhielten, der kein Asylverfahren voraussetze, aber mit Ende des Krieges erlösche. Wenn der Dreiklang aus Steuerung, Humanität und Begrenzung gelinge, würde Jamaika die Polarisierung überwinden und Deutschland zu einem modernen Einwanderungsland machen, so Stamp.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017