Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - : Aktien von General Electric bleiben im freien Fall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

: Aktien von General Electric bleiben im freien Fall

14.11.2017, 22:34 Uhr | dpa-AFX

(neu: Schlusskurs, Verluste etwas eingegrenzt)

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die Aktionäre von General Electric (GE) sehen auch am Dienstag kein Licht am Ende des Tunnels. Am Tag nach dem größten Tagesverlust seit 2009 sackten die Titel des Industriekonzerns nochmals um 5,89 Prozent auf 17,90 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit 6 Jahren ab. Zwischenzeitlich hatten sie am Dienstag sogar noch deutlicher im Minus notiert. Am Vortag waren sie bereits um 7 Prozent gefallen, nachdem das Unternehmen eine deutliche Schrumpfkur bekanntgegeben und die Aktionäre mit einer halbierten Dividende verschreckt hatte.

In den Augen von Marktbeobachtern haben die Beschlüsse auf dem Investorentag die Sorgen der Anleger um die Zukunft des Konzerns in keinerlei Hinsicht gemildert. Die Veranstaltung habe in ihm ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit erzeugt, schrieb etwa JPMorgan-Analyst Stephen Tusa am Dienstag in einer Studie. Er begrüßte zwar die offene Diskussion über die Probleme des neuen Managements. Die bevorstehenden fundamentalen Herausforderungen untermauerten aber die Abwärtsgefahren für die Aktie.

Auch weitere Analysten äußerten sich nicht gerade lobend über die Perspektiven für die Aktie, der sogar die Gefahr nachgesagt wird, dass ihnen ein Abschied aus dem Dow drohen könnte. Die Experten von RBC Capital etwa stuften die Papiere nun von "Outperform" auf "Sector Perform" ab. Joe Ritchie von Goldman Sachs bemängelte die enttäuschenden Prognosen für das kommende Jahr und die darüber hinaus fehlende Planbarkeit. Er blieb zwar auf "Neutral", kündigte aber eine Überprüfung seines bisherigen Kursziels an.

Mit 17,46 US-Dollar waren die Titel am Dienstag zwischenzeitlich auf ihren tiefsten Stand seit Weihnachten 2011 gefallen. In diesem Jahr befindet sich der Kurs der kriselnden Industrie-Ikone im freien Fall: Standen sie vor einem Jahr noch bei 32 Dollar, sind sie heute nur noch annähernd die Hälfte wert. An Rekordstände zur Jahrtausendwende bei 60 Dollar ist längst nicht mehr zu denken. Die Marktkapitalisierung nähert sich nun mit großen Schritten der niedrigen Marke von 150 Milliarden US-Dollar./tih/he

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017