Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft: KfW-Chef geht Ende 2017 aus gesundheitlichen Gründen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

KfW-Chef geht Ende 2017 aus gesundheitlichen Gründen

06.12.2017, 20:43 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Chef der staatlichen KfW-Bankengruppe, Ulrich Schröder, geht einem Bericht des "Handelsblatts" zufolge aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende. Der Verwaltungsrat habe zwar bereits 2015 eine Verlängerung seines Vertrages bis 2020 beschlossen, diese Amtszeit werde Schröder aber nicht antreten, schrieb das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Eine Sprecherin sagte auf Anfrage: "Die KfW kommentiert das nicht." Schröder stand seit 2008 an der Spitze der Förderbank. Im Jahr 2016 hatte die KfW, die dem Bund (80 Prozent) und den Ländern (20 Prozent) gehört, beim Überschuss knapp die Marke von zwei Milliarden Euro überschritten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017