Wirtschaft

Bericht über fehlerhafte Chips belastet Intel schwer - AMD hoch

03.01.2018, 20:15 Uhr | dpa-AFX

Diesen Artikel teilen

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Bericht eines Branchenmagazins über fehlerhafte Chips von Intel haben am Mittwoch schwer auf dessen Aktienkurs gelastet. Die Papiere büßten mehr als 6 Prozent ein und lagen damit weit abgeschlagen am Ende des Dow Jones Index. Einem Bericht der Website "The Register" zufolge sind PC-Prozessoren von Intel fehlerhaft und erlauben möglicherweise den Zugriff von Hackern auf geschützte Daten wie Passwörter.

Dem Bericht zufolge sollen sämtliche PC mit Intel-Chips der vergangenen zehn Jahre betroffen sein. Profiteur dieser Entwicklung könnte der Kontrahent Advanced Micro Devices (AMD) sein. Dessen Aktienkurs zog um fast 9 Prozent an. Stacy Rasgon von der Investmentbank Bernstein zufolge war die Schwachstelle bei den Komponenten der Tech-Community bereits seit einigen Monaten bekannt. Die Investmentbranche sei aber erst mit dem genannten Bericht darauf aufmerksam geworden.

Diesen Artikel teilen