Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News >

Wirtschaft - Handelsüberschuss: SPD-Wirtschaftspolitiker für höhere Lohnabschlüsse

...

Wirtschaft  

Handelsüberschuss: SPD-Wirtschaftspolitiker für höhere Lohnabschlüsse

22.03.2018, 06:23 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland sollte aus Sicht des SPD-Wirtschaftspolitikers Bernd Westphal im Handelskonflikt mit den USA ein deutliches Signal setzen. "Deutschland muss mehr tun, um seinen hohen Handelsüberschuss zu verringern", sagte Westphal der Deutschen Presse-Agentur. "Nötig wären zum Beispiel höhere Tarifabschlüsse und ein höherer Mindestlohn. Das kommt bei den Verbrauchern direkt im Geldbeutel an und steigert den privaten Konsum." Dadurch könnten auch ausländische Importeure profitieren, so dass der deutsche Handelsüberschuss sinke.

Westphal äußerte außerdem Kritik an der chinesischen Stahlüberproduktion: "Wir sollten uns jedoch nicht vor Trumps Karren spannen lassen." Niemand könne tatsächlich ein Interesse an einer Spirale von neuen Handelsschranken haben, so der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Die USA und die EU ringen derzeit darum, im Streit um US-Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte noch eine Einigung zu erzielen. Im Gespräch ist dabei auch ein verstärktes gemeinsames Vorgehen gegen China, das für den Großteil von Überkapazitäten auf dem globalen Stahlmarkt verantwortlich ist. Die EU will eine Ausnahmeregelung von den US-Zöllen erreichen, die am Freitag in Kraft treten sollen.

US-Präsident Donald Trump hatte auch im Zusammenhang mit den Zöllen den hohen deutschen Handelsüberschuss wiederholt kritisiert. Deutschland exportiert deutlich mehr Waren als es Produkte aus dem Ausland einführt.

In Deutschland ist der private Konsum bereits eine Hauptstütze des wirtschaftlichen Aufschwungs. Laut Jahreswirtschaftsbericht sind die Nettolöhne und -gehälter seit 2013 durchschnittlich um mehr als 1,6 Prozent gewachsen. In diesem Jahr gibt es wichtige Tarifrunden, etwa im öffentlichen Dienst oder in der Chemie-Industrie. In der Metallbranche hatten sich die Gewerkschaft IG Metall und die Arbeitgeber bereits auf eine deutliche Entgelt-Erhöhung geeinigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018