Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Solarenergie: Erster Wüstenstrom soll aus Marokko kommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Desertec: Erster Wüstenstrom soll aus Marokko kommen

31.10.2011, 11:51 Uhr | dpa-AFX, bv, dpa-AFX, t-online.de

Solarenergie: Erster Wüstenstrom soll aus Marokko kommen. Solarthermie-Kraftwerk "Solucar" in Spanien: Beispiel für Marokko (Quelle: Reuters)

Solarthermie-Kraftwerk "Solucar" in Spanien: Beispiel für Marokko (Quelle: Reuters)

Zwei Jahre nach Gründung der Stiftung Desertec kommt Bewegung in das Mammutprojekt zur Produktion von Wüstenstrom. Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) schreibt, im nächsten Jahr solle mit dem Bau eines Solarkraftwerks in Marokko begonnen werden. Der erste Strom könnte dann ab 2014 fließen. Die Kosten liegen bei bis zu zwei Milliarden Euro.

Die Kapazität solle bei 500 Megawatt liegen - der Hälfte eines Atomkraftwerks. Allein die Kosten für die erste Baustufe, ein Kraftwerk mit einer Leistung von 150 Megawatt, veranschlagt die Initiative mit bis zu 600 Millionen Euro. Die Energie solle lokal verwendet, aber auch nach Europa exportiert werden.

Strom für und aus Afrika

Bis 2050 sollen bis zu 15 Prozent der europäischen Stromnachfrage über Öko-Energien - vor allem Solarstrom - aus Nordafrika gedeckt werden. Insgesamt kann dies bis zu 400 Milliarden Euro kosten., An der Industrieinitiative Desertec sind auch deutsche Konzerne wie Siemens und E.ON beteiligt.

Desertec setzt auf Solarthermie. Dabei wird mit der Sonnenenergie Wasser in Dampf verwandelt und damit Turbinen angetrieben, die den Strom erzeugen. Da sich Wärme leicht speichern lässt, können die Kraftwerke beispielsweise auch noch nachts Strom erzeugen und Schwankungen bei anderen erneuerbaren Energien wie Wind oder Photovoltaik ausgleichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Forschung: Biokraftstoff aus dem Wasser

Meerespflanzen könnten Durst nach Mineralöl-Ersatz stillen. zum Video

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017