Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien > Energie >

Wirtschaft: Ostsee-Windpark 'Wikinger' vor Fertigstellung - Strom erst 2018

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Ostsee-Windpark 'Wikinger' vor Fertigstellung - Strom erst 2018

17.10.2017, 05:37 Uhr | dpa-AFX

SASSNITZ (dpa-AFX) - In der Ostsee um Rügen steht ein zweiter großer Windpark vor der Fertigstellung. Nachdem vor zwei Jahren der EnBW-Windpark "Baltic 2" in Betrieb ging, installiert der spanische Energiekonzern Iberdrola derzeit die letzten vier Anlagen seines Offshore-Windparks "Wikinger" nordöstlich von Rügen. Bis Ende Oktober soll die Installation aller 70 Anlagen abgeschlossen werden, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. Parallel dazu liefen die Arbeiten zu Inbetriebnahme der Anlagen.

Trotz des nahenden Bauendes könnte der Windpark erst Ende 2018 den ersten Strom an Land bringen. "Wikinger" warte auf die Netzanbindung, sagte der Sprecher weiter.

Für die Netzanbindung und die Verlegung des 90 Kilometer langen Stromkabels "Ostwind 1" ist der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz zuständig. Das Kabel führt vom Windparkfeld rund 30 Kilometer vor Rügen durch Ostsee und Greifswalder Bodden bis nach Lubmin.

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Die voraussichtlichen Fertigstellungstermine der Netzanbindung des Windparks Wikinger seien der 30. November 2018 und der 30.Juni 2019, sagte ein 50Hertz-Sprecher. Erst ab diesen Terminen habe der Offshore-Windpark "Wikinger" dem Energiewirtschaftsgesetz zufolge Anspruch auf die Netzanbindung.

Das erste Seekabel der Stromanbindung liegt zwar bereits in der Ostsee. Man befinde sich aber noch in der Errichtungsphase mit abschließenden Bauarbeiten und Tests. Ob bereits während dieser Errichtungsphase eine temporäre Einspeisung möglich sein werde, sei noch völlig ungewiss.

Iberdrola will solange den Windpark "kalt" in Betrieb nehmen und die Anlagen im Inselmodus fahren. Das bedeute, dass der Windpark bis zur Netzanbindung nur so viel Strom erzeugen wird, um sich selbst zu versorgen - beispielsweise für Beleuchtung und Klimatisierung. Das 1,4 Milliarden Euro teure Projekt "Wikinger" kann mit seinen 70 Anlagen der fünf Megawatt-Klasse rein rechnerisch Strom für 350 000 Haushalte liefern.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen


Jobsuche

Anzeige
 

Gas-Rechner
AnzeigeGaspreisvergleich
Gaspreise vergleichen

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017